Das 1937 ver­stei­ger­te Bild eines jüdi­schen Kunsthändlers

Das Ober­lan­des­ge­richt Köln hat einen Scha­dens­er­satz­an­spruch wegen eines im Jahr 1937 ver­stei­ger­tes Bild eines jüdi­schen Kunst­händ­lers ver­neint. Die Klä­ge­rin, eine New Yor­ker Gesell­schaft, ver­lang­te Scha­dens­er­satz für ein Gemäl­de von Ludo­vico Car­rac­ci. Das Werk hat­te frü­her einem jüdi­schen Kunst­händ­ler gehört. Die­ser hat­te es im Jahr 1937 unter dem Ver­fol­gungs­druck des NS-Regimes

Lesen

Lost Art Inter­net-Daten­bank – und ihre ver­wal­tungs­ge­richt­li­che Kontrolle

Die von der Koor­di­nie­rungs­stel­le Mag­de­burg im Inter­net unter www.lostart.de betrie­be­ne Daten­bank ist Teil des staat­li­chen Infor­ma­ti­ons­han­delns. Die Auf­recht­erhal­tung einer Such­mel­dung in der Lost Art Inter­­net-Daten­­bank durch die Koor­di­nie­rungs­stel­le ist man­gels ein­fach­ge­setz­li­cher Vor­ga­ben nur rechts­wid­rig, wenn sie sich nicht im Rah­men des Wid­mungs­zwecks der Daten­bank hält oder gegen höher­ran­gi­ges Recht, insbesondere

Lesen

Raub­kunst­ver­dacht – und die Such­mel­dung in der Lost Art-Datenbank

Eine in der Lost Art Inter­­net-Daten­­bank wegen Raub­kunst­ver­dachts auf­ge­nom­me­ne Such­mel­dung erfüllt ihren Zweck nicht schon durch das Auf­fin­den des ein­ge­tra­ge­nen Kul­tur­gu­tes, wenn über des­sen wei­te­res Schick­sal noch kei­ne Einig­keit zwi­schen den Betrof­fe­nen besteht. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig letzt­in­stanz­lich einen Anspruch auf Löschung ohne Zustim­mung aller

Lesen

Das öffent­li­che Inter­es­se an den Gurlitt-Bildern

Ist durch die Ver­öf­fent­li­chung zahl­rei­cher Ein­zel­ob­jek­te auf der Inter­net­platt­form „www.lostart.de“ dem öffent­li­chen Infor­ma­ti­ons­in­ter­es­se am „Schwa­bin­ger Kunst­fund“ bereits in einem weit­ge­hen­den Umfang Rech­nung getra­gen wor­den, besteht in Bezug auf die­je­ni­gen beschlag­nahm­ten Gegen­stän­de, die nach dem gegen­wär­ti­gen Erkennt­nis­stand zum recht­mä­ßi­gen Besitz des Kunst­samm­lers gehö­ren könn­ten im gericht­li­chen Eil­ver­fah­ren kein aner­ken­nens­wer­tes Infor­ma­ti­ons­in­ter­es­se der

Lesen

Die Löschung eines Ein­trags in der Lost Art Datenbank

Die Such­lis­te der Lost Art Daten­bank soll die Suche nach ver­schol­le­nen Kunst­gü­tern erleich­tern, die den Eigen­tü­mern infol­ge natio­nal­so­zia­lis­ti­scher Ver­fol­gungs­maß­nah­men zwi­schen 1933 und 1945 ent­zo­gen wor­den sind. Ist den Erben eines Kunst­wer­kes bekannt, wo es sich befin­det, ist der Zweck der Such­mel­dung erfüllt und der Ein­trag in der Lost Art Datenbank

Lesen