Umsatz­steu­er­ka­rus­sell

Nach § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG kann ein Unter­neh­mer die gesetz­lich geschul­de­te Steu­er für Lie­fe­run­gen und sons­ti­ge Leis­tun­gen, die von einem ande­ren Unter­neh­mer für sein Unter­neh­men aus­ge­führt wor­den sind, abzie­hen. Die Aus­übung des Vor­steu­er­ab­zugs setzt dabei vor­aus, dass der Unter­neh­mer eine nach §§ 14, 14a UStG aus­ge­stell­te Rech­nung besitzt.

Lesen

Der als Mis­sing-Tra­der erkenn­ba­re Lieferant

Aus Gut­schrif­ten über Geschäf­te mit als Mis­­sing-Tra­­der erkenn­ba­ren Lie­fe­ran­ten kann kein Vor­steu­er­ab­zug vor­ge­nom­men wer­den. Der Unter­neh­mer kann grund­sätz­lich die gesetz­lich geschul­de­te Steu­er für Lie­fe­run­gen und sons­ti­ge Leis­tun­gen, die von einem ande­ren Unter­neh­mer für sein Unter­neh­men aus­ge­führt wor­den sind, als Vor­steu­er abzie­hen (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG). Die Aus­übung des

Lesen