Mittäterschaftliches Handeln in der Strafzumessung

Mittäterschaftliches Handeln in der Strafzumessung

Zwar besagt allein der Umstand mit­tä­ter­schaft­li­chen Handelns noch nichts über die Tatschuld des ein­zel­nen Beteiligten. Gleichwohl kann dies nach den kon­kre­ten Umständen der Tatbeteiligung eine erhöh­te Strafwürdigkeit begrün­den . Im hier ent­schie­de­nen Fall hat die Strafkammer die mit­tä­ter­schaft­li­che Begehung nicht etwa pau­schal straf­schär­fend bei der kon­kre­ten Strafzumessung her­an­ge­zo­gen, son­dern sie

Lesen
Die Beteiligung an einer Deliktsserie

Die Beteiligung an einer Deliktsserie

Sind an einer Deliktserie meh­re­re Personen als Mittäter, mit­tel­ba­re Täter, Anstifter oder Gehilfen betei­ligt, ist die Frage, ob die ein­zel­nen Taten tat­ein­heit­lich oder tat­mehr­heit­lich zusam­men­tref­fen, bei jedem Beteiligten geson­dert zu prü­fen und zu ent­schei­den. Maßgeblich ist dabei der Umfang des erbrach­ten Tatbeitrags: Leistet ein Mittäter für alle oder eini­ge Einzeltaten

Lesen
Mithilfe beim Zigarettenschmuggel

Mithilfe beim Zigarettenschmuggel

Die Beihilfehandlungen zum Sichverschaffen auf der einen und zum Absatz auf der ande­ren Seite sind im Ausgangspunkt gleich­wer­tig Kann sich das Gericht nicht davon über­zeu­gen, dass der Angeklagte zumin­dest für mög­lich hielt und bil­li­gend in Kauf nahm, mit sei­ner Handlung (hier: der Überlassung einer Halle und eines VW Caddy) die

Lesen
Gefährliche Körperverletzung - und der nicht abgesprochen Einsatz eines Elektroschockers

Gefährliche Körperverletzung – und der nicht abge­spro­chen Einsatz eines Elektroschockers

Musste ein Mittäter mit der Verwendung eines Werkzeugs (hier: eines Elektroschockgeräts) durch den ander­ne Mittäter weder auf­grund des gemein­sa­men Tatplans noch nach den Umständen des Geschehens rech­nen, reicht die Ankündigung des Mittäters, das Gerät gegen den Geschädigten ein­zu­set­zen, für eine mit­tä­ter­schaft­li­che Zurechnung nach den Grundsätzen der suk­zes­si­ven Mittäterschaft allei­ne nicht

Lesen
Marihuana und Haschisch als Strafmilderungsgrund für den Dealer?

Die nicht eigen­hän­dig vor­ge­nom­me­ne BTM-Einfuhr

Zwar erfor­dert der Tatbestand der uner­laub­ten Einfuhr von Betäubungsmitteln kei­nen eigen­hän­di­gen Transport der Betäubungsmittel über die Grenze, so dass Mittäter nach § 25 Abs. 2 StGB grund­sätz­lich auch ein Beteiligter sein kann, der das Rauschgift nicht selbst in das Inland ver­bringt. Voraussetzung dafür ist nach den auch inso­weit gel­ten­den Grundsätzen des

Lesen
Marihuana und Haschisch als Strafmilderungsgrund für den Dealer?

Unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln – und die Tatherrschaft

Der Tatbestand der uner­laub­ten Einfuhr von Betäubungsmitteln erfor­dert zwar kei­nen eigen­hän­di­gen Transport der Betäubungsmittel über die Grenze in das Bundesgebiet. Mittäter nach § 25 Abs. 2 StGB kann daher auch ein Beteiligter sein, der das Rauschgift nicht selbst in das Inland ver­bringt. Es müs­sen aber die Voraussetzungen für ein täter­schaft­li­ches Handeln

Lesen