Beschneiungsanlage im Birkhuhngebiet

Beschnei­ungs­an­la­ge im Birk­huhn­ge­biet

Wenn trotz des beträcht­li­chen Umfangs eines Bau­vor­ha­bens und der damit ver­bun­de­nen Ein­grif­fe in Natur und Land­schaft sich das Vor­ha­ben gemes­sen an Grö­ße und Zweck der Schutz­ge­bie­te noch in einem Rah­men hält, kann sei­tens der Ver­wal­tung die­ses Vor­ha­ben durch Befrei­un­gen von Ver­bo­ten der Land­schafts­schutz­ge­biets­ver­ord­nun­gen gere­gelt wer­den. Die erheb­li­che Bedeu­tung für den

Lesen
Putenhaltung in Vogelschutzgebiet

Puten­hal­tung in Vogel­schutz­ge­biet

Auch wenn auf bestimm­ten Ent­wick­lungs­flä­chen in einem Natur­schutz­ge­biet das strik­te Bau­ver­bot nicht gilt, muss es sich bei dem Bau­vor­ha­ben um die Erwei­te­rung einer bestehen­den land­wirt­schaft­li­chen Hof­s­tel­le han­deln. Eine Aus­deh­nung in Rich­tung gewerb­li­cher oder gar indus­tri­el­ler Nut­zung der Flä­che ist mit Natur­schutz­be­lan­gen unver­ein­bar. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Düs­sel­dorf in

Lesen