Die Beschä­di­gung eines Gebäu­des – und der Abzug "Neu für Alt"

Bei der Bemes­sung des Scha­dens­er­sat­zes wegen Beschä­di­gung oder Zer­stö­rung einer durch Gebrauch und Zeit­dau­er im Wert gesun­ke­nen oder schon vor­her schad­haf­ten Sache ist grund­sätz­lich ein Abzug zwecks Berück­sich­ti­gung des Unter­schie­des von Alt und neu zu machen. Das gilt auch für lang­le­bi­ge Wirt­schafts­gü­ter . Der Abzug setzt vor­aus, dass dem Geschä­dig­ten

Lesen