Altersgrenze für Anwaltsnotare

Alters­gren­ze für Anwalts­no­ta­re

Das Amt des Notars erlischt gemäß § 47 Nr. 1 BNo­tO bei Errei­chen der Alters­gren­ze des § 48a BNo­tO auch dann kraft Geset­zes, wenn er vor Ein­füh­rung die­ser Alters­gren­ze eine Urkun­de über die Bestel­lung als Notar für die Dau­er sei­ner Anwalts­zu­las­sung aus­ge­hän­digt erhal­ten hat­te. Nach der mitt­ler­wei­le stän­di­gen; vom Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt wie­der­holt

Lesen
Erneute Bestellung eines Notars nach vorübergehender Amtsniederlegung

Erneu­te Bestel­lung eines Notars nach vor­über­ge­hen­der Amts­nie­der­le­gung

Obgleich die Vor­schrif­ten der §§ 48b, c BNo­tO über die vor­über­ge­hen­de Amts­nie­der­le­gung nach Ansicht des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ver­fas­sungs­recht­li­chen Beden­ken begeg­nen, ist in der Sache deren Aus­le­gung und Anwen­dung durch den Bun­des­ge­richts­hof mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar. Nach § 48b BNo­tO kann ein Notar sein Amt mit Geneh­mi­gung der Auf­sichts­be­hör­de vor­über­ge­hend nie­der­le­gen, wenn er

Lesen
Zwangsvollstreckungsaufträge gegen einen Notar

Zwangs­voll­stre­ckungs­auf­trä­ge gegen einen Notar

Für die Vor­aus­set­zun­gen des § 50 Abs. 1 Nr. 8 Fall 2 BNo­tO ist es unbe­acht­lich, dass Zwangs­voll­stre­ckungs­auf­trä­ge von Gläu­bi­gern nicht mehr zu Voll­stre­ckungs­maß­nah­men füh­ren, weil der Notar die zugrun­de lie­gen­den Ansprü­che zuvor befrie­digt hat. Schon die Tat­sa­che, dass sich ein Notar wie­der­holt erst nach der Bean­tra­gung von Zwangs­voll­stre­ckungs­ver­fah­ren bereit fin­det oder in

Lesen
Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte in verwaltungsrechtlichen Notarsachen

Zustän­dig­keit der ordent­li­chen Gerich­te in ver­wal­tungs­recht­li­chen Notar­sa­chen

Mit einer Rüge der Zuläs­sig­keit des Rechts­wegs und zur Zustän­dig­keit der ordent­li­chen Gerich­te in ver­wal­tungs­recht­li­chen Notar­sa­chen hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen: Auf­grund der in § 111 Abs. 1, 2 BNo­tO bestimm­ten Zustän­dig­keit des Ober­lan­des­ge­richts und des Bun­des­ge­richts­hofs für ver­wal­tungs­recht­li­che Notar­sa­chen schei­det ein Ver­stoß gegen Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG

Lesen
Altersgrenze für Notare

Alters­gren­ze für Nota­re

Die Bestim­mung der §§ 47 Nr. 1 und 48a BNo­tO, wonach das Amt des Notars mit dem 70. Geburts­tag endet, ver­stößt nach Ansicht des Bun­des­ge­richts­hofs weder gegen das Grund­ge­setz noch gegen das aus der Richt­li­nie 2000/​78/​EG des Rates vom 27.11.2000 zur Fest­le­gung eines all­ge­mei­nen Rah­mens für die Ver­wirk­li­chung der Gleich­be­hand­lung in

Lesen