Stadthalle Ulm

Über­las­sung öffent­li­cher Ein­rich­tun­gen für eine Wahl­kampf­ver­an­stal­tung

Das Grund­ge­setz gewähr­leis­tet das Recht auf Chan­cen­gleich­heit der Par­tei­en als Bestand­teil der demo­kra­ti­schen Grund­ord­nung . Inhalt­lich ver­langt der Grund­satz der Chan­cen­gleich­heit, dass jeder Par­tei grund­sätz­lich die glei­chen Mög­lich­kei­ten im gesam­ten Wahl­ver­fah­ren ein­ge­räumt wer­den , und sichert damit den frei­en Wett­be­werb der Par­tei­en und die Teil­nah­me an der poli­ti­schen Wil­lens­bil­dung. §

Lesen
Privater Schwimmunterricht in öffentlichen Bädern

Pri­va­ter Schwimm­un­ter­richt in öffent­li­chen Bädern

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­­lin-Bran­­den­burg hat in einem Beschwer­de­ver­fah­ren eine Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin bestä­tigt, wonach die Berl­iner Bäder-Be­­­trie­­­be einem priva­ten An­bie­ter von Schwimm­kur­sen nicht den unbe­schränk­ten Zu­gang zu ihren Bä­dern eröff­nen müs­sen. Die Antrag­stel­le­rin, die Schwimm­kurse für eine oder zwei Perso­nen durch „Per­so­nal Trai­ner“ anbie­tet, kann einen An­spruch auf unbe­schränk­te Nut­zung

Lesen
Der erzwungene Umzug eines Fußballvereins

Der erzwun­ge­ne Umzug eines Fuß­ball­ver­eins

Befin­den sich ein einer Stadt zwei ver­fein­de­te Fuß­ball­ver­ei­ne, deren städ­ti­sche Sta­di­en in enger Nach­bar­schaft ste­hen, so begeg­net es kei­nen Beden­ken, wenn die Stadt einem der bei­den Ver­ei­ne zur räum­li­chen Ent­zer­rung der Situa­ti­on ein ande­res städ­ti­sches Sta­di­on für den Trai­­nings- und Spiel­be­trieb zuweist. In einem jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Frank­furt am Main

Lesen