Internethandel

E‑Commerce und Steu­er­trends 2021 – Was darf erwar­tet werden?

Die Coro­­na-Kri­­se hat in unse­rem täg­li­chen Leben als auch in der Wirt­schaft für einen ordent­li­chen Wir­bel gesorgt. Nach­dem die Akti­en­kur­se gewal­tig in den Kel­ler gegan­gen sind und eini­ge Unter­neh­men in die Insol­venz gin­gen, so haben ande­re Bran­chen ordent­lich pro­fi­tiert. Das gilt ganz beson­ders für den Online­han­del. Laut Sta­tis­ta wird der

Lesen
Makeup

Die Zukunft des Online­han­dels im Kosmetikbereich

Die Welt steht mit­ten in einem gro­ßen Wan­del und die­ser geht auch an der Kos­me­tik­in­dus­trie nicht spur­los vor­bei. Zwar bevor­zugt ein Groß­teil der Kun­den nach wie vor den Ein­kauf in einem rea­len Geschäft, doch ins­be­son­de­re im E‑Commerce gibt es aktu­ell star­kes Wachs­tum für die gesam­te Beau­­ty-Bran­che. Exper­ten rech­nen dabei vor

Lesen
Internethandel

Online­shop­ping ohne Zahlungswiligkeit

Soweit sich nicht fest­stel­len lässt, ob die Bestel­lun­gen auf Sei­ten der Ver­sand­händ­ler von durch den Ange­klag­ten getäusch­ten und sich ent­spre­chend irren­den natür­li­chen Per­so­nen oder auf der Grund­la­ge der irre­füh­ren­den Daten­ein­ga­ben des Ange­klag­ten auto­ma­tisch bear­bei­tet wur­den, schei­det eine Ver­ur­tei­lung wegen (ver­such­ten) Betru­ges aus. Da eine ande­re Mög­lich­keit aus­schei­det, recht­fer­tigt der Gesamt­zu­sam­men­hang der

Lesen

Kun­den­be­wer­tun­gen bei Ama­zon – und die Haf­tung des Händlers

Den Händ­ler, der ein Pro­dukt auf der Online-Han­­del­s­­plat­t­­form Ama­zon anbie­tet, trifft kei­ne wett­be­werbs­recht­li­che Haf­tung für die auf Ama­zon abge­ge­be­nen (fal­schen) Bewer­tun­gen die­ses Pro­dukts. In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall hat­te ein Wett­be­werbs­ver­ein eine Händ­le­rin ver­klagt, die Kine­­si­o­­lo­­gie-Tapes ver­treibt. Sie hat die­se Pro­duk­te in der Ver­gan­gen­heit damit bewor­ben, dass sie

Lesen
Verwaltungsgericht Köln / Finanzgericht Köln

PayPal-Käu­fer­schutz – und der Kaufpreisanspruch

Ein Ver­käu­fer kann nach einem erfolg­rei­chen Antrag des Käu­fers auf PayPal-Käu­­fer­­schutz erneut die Zah­lung des Kauf­prei­ses ver­lan­gen. Der Bun­des­ge­richts­hof hat sich aktu­ell in zwei Ent­schei­dun­gen erst­mals mit den Aus­wir­kun­gen einer Rück­erstat­tung des vom Käu­fer mit­tels PayPal gezahl­ten Kauf­prei­ses auf­grund eines Antrags auf PayPal-Käu­­fer­­schutz befasst. Der Online-Zah­­lungs­­­dienst PayPal bie­tet an, Bezahlvorgänge

Lesen