Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit - und die Zeitgutschrift

Betriebs­ver­ein­ba­rung – und das all­ge­mei­ne Per­sön­lich­keits­recht der Arbeit­neh­mer

Eine Rege­lung in einer Betriebs­ver­ein­ba­rung, nach der ein Arbeit­ge­ber zu einem Per­so­nal­ge­spräch, das er mit einem Arbeit­neh­mer führt, bevor er auf­grund eines die­sem vor­ge­wor­fe­nen Fehl­ver­hal­tens eine arbeits­recht­li­che Maß­nah­me ergreift, gleich­zei­tig auch den Betriebs­rat zu laden hat, ist nach § 75 Abs. 2 BetrVG unwirk­sam. Der Betriebs­rat kann vom Arbeit­ge­ber nicht ver­lan­gen,

Lesen
Abmahnung wegen verweigertem Personalgespräch

Abmah­nung wegen ver­wei­ger­tem Per­so­nal­ge­spräch

Nach § 106 GewO kann der Arbeit­ge­ber Inhalt, Ort und Zeit der Arbeits­leis­tung nach bil­li­gem Ermes­sen näher bestim­men, soweit die­se Arbeits­be­din­gun­gen nicht durch Arbeits­ver­trag, Betriebs­ver­ein­ba­rung, Tarif­ver­trag oder Gesetz bereits fest­ge­legt sind; außer­dem kön­nen Wei­sun­gen zur Ord­nung und dem Ver­hal­ten der Arbeit­neh­mer im Betrieb erfol­gen. Das Wei­sungs­recht beinhal­tet dage­gen nicht die

Lesen