Anlauf­hem­mung bei Abga­be einer die Pflicht­ver­an­la­gung begrün­den­den Steu­er­erklä­rung

Die eine Pflicht­ver­an­la­gung begrün­den­de Steu­er­erklä­rung ent­fal­tet kei­ne anlauf­hem­men­de Wir­kung nach § 170 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO, wenn die­se Steu­er­erklä­rung erst nach dem Ablauf der Fest­set­zungs­frist des § 169 Abs. 2 AO abge­ge­ben wird. Nach § 47 AO erlö­schen Ansprü­che aus dem Steu­er­schuld­ver­hält­nis u.a. durch Ver­jäh­rung. Eine Steu­er­fest­set­zung sowie ihre Auf­he­bung und

Lesen

Nur noch alle 2 Jah­re zum Finanz­amt? – Aktu­ell geplan­te Steu­er­än­de­run­gen

Die Bun­des­re­gie­rung erwar­tet, dass etwa 300.000 Steu­er­pflich­ti­ge ihre Steu­er­klä­rung in Zukunft nur noch alle zwei Jah­re statt bis­her jähr­lich abge­ben wer­den, wenn die­se im Ent­wurf eines "Steu­er­ver­ein­fa­chungs­ge­set­zes" ent­hal­te­ne Mög­lich­keit umge­setzt wird. Der von der Bun­des­re­gie­rung vor­ge­leg­te Gesetz­ent­wurf sieht neben der Mög­lich­keit, die Steu­er­erklä­rung nur noch alle zwei Jah­re abzu­ge­ben, eine

Lesen

Pflicht­ver­an­la­gung bei der Steu­er­klas­sen­kom­bi­na­ti­on III/​V

Die im Ein­kom­men­steu­er­recht bei Ver­wen­dung der Steu­er­klas­sen­kom­bi­na­ti­on III/​V vor­ge­se­he­ne Pflicht zur Ein­kom­men­steu­er­ver­an­la­gung für Ehe­gat­ten ist ver­fas­sungs­ge­mäß, wie aktu­ell das Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf urteil­te. In dem Streit­fall, der dem Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf zur Ent­schei­dung vor­lag, erziel­ten die ver­hei­ra­te­ten Klä­ger im Streit­jahr bei­de Ein­künf­te aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit. Die Ein­künf­te des Klä­gers unter­la­gen wäh­rend des

Lesen