Leistungen einer Privatklinik mit Belegärzten - und die Umsatzsteuer

Leis­tun­gen einer Pri­vat­kli­nik mit Beleg­ärz­ten – und die Umsatz­steu­er

Rech­net eine Pri­vat­kli­nik ent­spre­chend § 17b Abs. 1 KHG Fall­pau­scha­len ab, ist im Rah­men der nach § 4 Nr. 16 Buchst. b UStG a.F. i.V.m. § 67 Abs. 2 AO vor­zu­neh­men­den Ver­gleichs­be­rech­nung weder als "schäd­lich" oder "unschäd­lich" i.S. des § 67 Abs. 1 AO zu berück­sich­ti­gen, ob ein im Kran­ken­haus täti­ger Beleg­arzt sei­ne Leis­tun­gen nach

Lesen
Die Behandlung in der Sportklinik - und die Erstattungspflicht der Krankheitskostenversicherung

Die Behand­lung in der Sport­kli­nik – und die Erstat­tungs­pflicht der Krank­heits­kos­ten­ver­si­che­rung

Die Krank­heits­kos­ten­ver­si­che­rung ver­pflich­tet den Ver­si­che­rer gegen­über dem Ver­si­che­rungs­neh­mer nur zum Ersatz der­je­ni­gen Auf­wen­dun­gen, die die­sem in Bezug auf das ver­si­cher­te Risi­ko zur Erfül­lung von Ver­pflich­tun­gen aus berech­tig­ten Ansprü­chen Drit­ter erwach­sen sind . Auf­wen­dungs­er­satz­an­sprü­che der Ver­si­che­rungs­neh­mers aus der Heil­be­hand­lung in einer Sport­kli­nik sind nur in Höhe der nach dem DRG-Sys­­­tem berück­sich­ti­gungs­fä­hi­gen

Lesen
Privatkliniken und die krankenhausrechtlichen Entgeltbestimmungen

Pri­vat­kli­ni­ken und die kran­ken­haus­recht­li­chen Ent­gelt­be­stim­mun­gen

Pri­vat­kli­ni­ken, die sich in räum­li­cher Nähe von Plan­k­ran­ken­häu­sern befin­den und mit die­sen orga­ni­sa­to­risch ver­bun­den sind, kön­nen nach § 17 Abs. 1 Satz 5 und 6 KHG in die kran­ken­haus­recht­li­chen Ent­gelt­be­stim­mun­gen ein­ge­bun­den wer­den. Dem Gesetz­ge­ber kommt bei der Rege­lung der Berufs­frei­heit ins­be­son­de­re auf dem Gebiet der Arbeitsmarkt‑, Sozi­al- und Wirt­schafts­ord­nung eine wei­te Gestal­tungs­frei­heit zu.

Lesen
Umsatzsteuer in der Privatklinik

Umsatz­steu­er in der Pri­vat­kli­nik

Die pau­scha­len Tages­sät­ze einer Pri­vat­kli­nik, die kei­ne gesetz­lich ver­si­cher­ten Pati­en­ten behan­delt, sind nach Ansicht des Finanz­ge­richts Baden-Wür­t­­te­m­berg in vol­ler Höhe umsatz­steu­er­frei. In dem hier vom Finanz­ge­richt Baden-Wür­t­­te­m­berg ent­schie­de­nen Fall betreibt die Klä­ge­rin, eine GmbH, ein Kran­ken­haus in pri­va­ter Trä­ger­schaft. Die erbrach­ten ärzt­li­chen Leis­tun­gen sowie Unter­brin­gung und Ver­pfle­gung der Pati­en­ten rech­net

Lesen
Privatklinik oder Kassenabteilung?

Pri­vat­kli­nik oder Kas­sen­ab­tei­lung?

Der Pati­ent, der ein Kran­ken­haus besucht, in dem – ohne dass er das weiß – unter einem Dach eine Pri­vat­kli­nik und ein Plan­k­ran­ken­haus betrie­ben wer­den, ist von der Behand­lungs­sei­te wirt­schaft­lich auf­zu­klä­ren, wenn sie Anhalts­punk­te dafür hat, dass der pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rer die Behand­lungs­kos­ten in der Pri­vat­kli­nik nur in der Höhe über­nimmt,

Lesen