Fahrten von Profisportlern im Mannschaftsbus

Fahr­ten von Pro­fi­sport­lern im Mann­schafts­bus

Fahr­ten von Pro­fi­sport­lern im Mann­schafts­bus kön­nen Sonn­tags, Fei­er­­tags- oder Nacht­ar­beit sein. Pro­­­fi-Spor­t­­man­n­­schaf­­ten rei­sen zu Aus­wärts­ter­mi­nen regel­mä­ßig in Mann­schafts­bus­sen an. Das Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf hat nun die Fahr­zei­ten im Mann­schafts­bus als zur Arbeits­zeit der Sport­ler und Betreu­er gehö­rig ange­se­hen. Zahlt ihr Arbeit­ge­ber für die Beför­de­rungs­zei­ten einen Zuschlag für Sonn­tags, Fei­er­­tags- oder Nacht­ar­beit,

Lesen
Deutsche Gerichte - und die Sportschiedsgerichtsbarkeit

Deut­sche Gerich­te – und die Sport­schieds­ge­richts­bar­keit

Der Bun­des­ge­richts­hof hält die in den inter­na­tio­na­len Wett­kampf­mel­dun­gen ent­hal­te­ne Schieds­ge­richts­klau­sel zuguns­ten des Court of Arbi­tra­ti­on for Sport (CAS) in Lau­sanne für zuläs­sig und wirk­sam. In dem jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall ver­lang­te die Eis­schnell­läu­fe­rin Clau­dia Pech­stein von der Inter­na­tio­nal Ska­ting Uni­on (ISU), dem inter­na­tio­na­len Fach­ver­band für Eis­schnell­lauf, Scha­dens­er­satz, weil sie

Lesen
Scheinarbeitsverträge mit Fußballspielern - und die Schenkungsteuer

Schein­ar­beits­ver­trä­ge mit Fuß­ball­spie­lern – und die Schen­kungsteu­er

Schließt ein Spon­sor nur zum Schein mit Fuß­ball­spie­lern Arbeits­ver­trä­ge und arbei­ten die Spie­ler tat­säch­lich nicht in der Unter­neh­mens­grup­pe des Spon­sors, son­dern spie­len unter Pro­fi­be­din­gun­gen für den Ver­ein, so liegt eine Schen­kung des Spon­sors an den Ver­ein in Höhe des angeb­li­chen Arbeits­ent­gelts vor. § 1 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG unter­lie­gen der Schen­kungsteu­er die

Lesen
Befristeste Arbeitsverhältnisse in der Fußball-Bundesliga

Befris­tes­te Arbeits­ver­hält­nis­se in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga

Die Befris­tung eines Arbeits­ver­tra­ges zwi­schen einem Fuß­ball­ver­ein der ers­ten Bun­des­li­ga und einem Lizenz­spie­ler ist zuläs­sig, wenn sie durch einen sach­li­chen Grund gerecht­fer­tigt ist (§ 14 Abs. 1 S. 1 TzB­fG). Nach § 14 Abs. 1 S. 2 Nr. 4 TzB­fG liegt ein sach­li­cher Grund vor, wenn die Eigen­art der Arbeits­leis­tung die Befris­tung recht­fer­tigt. Die Ent­schei­dung

Lesen
Preisgelder beim ATP-Tennisturnier - und der steuerliche Vergütungsschulder

Preis­gel­der beim ATP-Ten­nis­tur­nier – und der steu­er­li­che Ver­gü­tungs­schul­der

Mit der Bestim­mung des Ver­gü­tungs­schuld­ners im Rah­men des Steu­er­ab­zugs gem. § 50a EStG für Preis­gel­der bei einem ATP Chal­len­ger Tur­nier hat­te sich aktu­ell dass Nie­der­säch­si­sche Finanz­ge­richt zu befas­sen: Nach § 191 Abs. 1 Satz 1 AO kann durch Haf­tungs­be­scheid in Anspruch genom­men wer­den, wer kraft Geset­zes für eine Steu­er haf­tet. Wegen der

Lesen
Sportinvaliditätsversicherungen - und die Versicherungsteuer

Sport­in­va­li­di­täts­ver­si­che­run­gen – und die Ver­si­che­rungsteu­er

Eine Sport­in­va­li­di­täts­ver­si­che­rung ist auch dann nach § 4 Nr. 5 Satz 1 Vers­StG ver­si­che­rungsteu­er­frei, wenn Ver­si­che­rungs­neh­mer ein Sport­ver­ein und ver­si­cher­te Per­son ein Sport­ler ist und die Ver­si­che­rung der sog. Markt­wert­de­ckung die­ses Sport­lers dient. In dem hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Streit­fall hat­ten Ver­ei­ne der Fuß­ball-Bun­­­des­­li­­ga mit einer Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft Sport­in­va­li­di­täts­ver­si­che­run­gen abge­schlos­sen. Ver­si­cher­te Per­so­nen waren Pro­fi­spie­ler

Lesen
Die Nichtnominierung für den Olympia-Kader

Die Nicht­no­mi­nie­rung für den Olym­pia-Kader

Der Drei­sprin­ger Frie­dek hat kei­nen Anspruch auf Scha­den­er­satz gegen den Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bund (DOSB), weil die­ser ihn nicht für die olym­pi­schen Spie­le in Peking 2008 nomi­nier­te. Das Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main wies jetzt eine ent­spre­chen­de Kla­ge Frie­deks ab und änder­te damit ein vor­aus­ge­hen­des statt­ge­ben­des Urteil des Land­ge­richts Frank­furt am Main

Lesen
Die Lizenz eines Berufsboxers

Die Lizenz eines Berufs­bo­xers

Ein Ver­ein muss sich die auf­he­ben­de Ent­schei­dung sei­nes Beru­fungs­aus­schus­ses zurech­nen las­sen und ist dar­an gebun­den. Mit die­ser Begrün­dung hat der Bun­des­ge­richts­hof in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Kla­ge­ab­wei­sung eines Berufs­box­sport­ver­ban­des durch das Land­ge­richt Ham­burg bestä­tigt. Durch die­sen Ver­band hat­te der Beklag­te, ein ehe­ma­li­ger Deut­scher Meis­ter im Schwer­ge­wicht, seit 1999 eine

Lesen
Der gekündigte Trainerstab

Der gekün­dig­te Trai­ner­stab

Eine Kün­di­gung, die sich auf eine Klau­sel im Anstel­lungs­ver­trag stützt, die gegen die zwin­gen­den Rege­lun­gen des Kün­di­gungs­schutz­ge­set­zes ver­stößt, ist unwirk­sam. Mit die­ser Begrün­dung hat das Arbeits­ge­richt Aachen in dem hier vor­lie­gen­den Fall den Kün­di­gungs­schutz­kla­gen des Trai­ner­stabs eines Sport­ver­eins aus Aachen statt­ge­ge­ben. Der beklag­te über­re­gio­nal bekann­ter Ver­ein glaub­te sich bei den

Lesen
Arbeitsunfall beim Sportklettern

Arbeits­un­fall beim Sport­klet­tern

Ein Unfall beim Sport­klet­tern in den Alpen ist selbst dann kein Arbeits­un­fall im Sin­ne der gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung, wenn es sich bei dem Unfall­op­fer um einen Pro­­­fi-Eis­ho­­ckey­­­spie­­ler han­delt. Nach § 8 Abs 1 SGB VII sind Arbeits­un­fäl­le Unfäl­le von Ver­si­cher­ten infol­ge einer den Ver­si­che­rungs­schutz nach §§ 2, 3 oder 6 SGB VII begrün­den­den Tätig­keit

Lesen
Maklerhonorar des abgelösten Spielerberaters

Mak­ler­ho­no­rar des abge­lös­ten Spie­ler­be­ra­ters

Zwi­schen einem Fuß­ball­ver­ein und einem Spie­ler­be­ra­ter kommt nicht auto­ma­tisch ein Mak­ler­ver­trag dadurch zustan­de, dass der Ver­ein den Spie­ler­be­ra­ter als Ver­tre­ter eines Spie­lers ange­spro­chen hat. Es spricht auch nicht für eine mög­li­che Mak­ler­be­auf­tra­gung, dass ein Ver­ein im Fal­le einer ver­trag­li­chen Eini­gung mit einem Spie­ler regel­mä­ßig auch das Hono­rar des betei­lig­ten Spie­ler­be­ra­ters

Lesen
Haftung unter Profisportlern

Haf­tung unter Pro­fi­sport­lern

Ein Berufs­sport­ler haf­tet einem ande­ren Berufs­sport­ler für Per­so­nen­schä­den bei einem Spiel nur bei Vor­satz. In einem jetzt vom Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he ent­schie­de­nen Rechts­streit ver­lang­te der Klä­ger, frü­her Berufs­eis­ho­ckey­spie­ler und auch Mit­glied der Deut­schen Eis­ho­­ckey-Nati­o­­nal­­man­n­­schaft, von einem Mit­spie­ler nach Ver­let­zun­gen in einem Spiel der 2. Eis­ho­­ckey-Bun­­­des­­li­­ga im Novem­ber 2008 unter ande­rem Schmer­zens­geld

Lesen
Der Fußball-Nationalspieler als Gewerbebetrieb

Der Fuß­ball-Natio­nal­spie­ler als Gewer­be­be­trieb

Die Wer­be­ein­nah­men eines Fuß­ball-Nati­o­­nal­­spie­­lers, die er aus der zen­tra­len Ver­mark­tung der Fuß­ball-Nati­o­­nal­­man­n­­schaft durch den Deut­schen Fuß­ball­bund bezieht, unter­lie­gen der Gewer­be­steu­er. Der Klä­ger in dem jetzt vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Rechts­streit war sowohl Lizenz­spie­ler eines Ver­eins der Fuß­ball-Bun­­­des­­li­­ga als auch Mit­glied der deut­schen Fuß­ball-Nati­o­­nal­­man­n­­schaft. Der Arbeits­ver­trag mit sei­nem Ver­ein ent­hielt die Ver­pflich­tung,

Lesen
Fußballspieler als Wirtschaftsgut

Fuß­ball­spie­ler als Wirt­schafts­gut

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat aktu­ell sei­ne Recht­spre­chung aus dem Jahr 1992 bestä­tigt, nach der Ver­ei­ne der Fuß­ball-Bun­­­des­­li­­ga Ablö­se­zah­lun­gen an ande­re Ver­ei­ne für den Wech­sel von Spie­lern nicht sofort steu­er­wirk­sam als Betriebs­aus­ga­ben abset­zen kön­nen. Die Ver­ei­ne müs­sen viel­mehr in ihren Bilan­zen für die exklu­si­ve Nut­zungs­mög­lich­keit an dem jewei­li­gen Spie­ler ein imma­te­ri­el­les Wirt­schafts­gut

Lesen
Dopingvorwürfe und Spitzensportlerförderung der Bundespolizei

Doping­vor­wür­fe und Spit­zen­sport­ler­för­de­rung der Bun­des­po­li­zei

Die Eis­schnell­läu­fe­rin Clau­dia Pech­stein hat kei­nen Anspruch dar­auf, wei­ter in der Spit­zen­för­de­rung der Bun­des­po­li­zei zu blei­ben. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin hat einen ent­spre­chen­den Eil­an­trag der Eis­schnell­läu­fe­rin zurück­ge­wie­sen. Pech­stein steht seit 1993 im Dienst des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums des Innern, zuletzt im Rang einer Poli­zei­haupt­meis­te­rin. Bis Novem­ber 2009 war sie als "Poli­zei­voll­zugs­be­am­tin (zugleich Spit­zen­sport­le­rin)"

Lesen
Spielervermittler in der Fußballbundesliga - und ihre Rechnungen

Spie­ler­ver­mitt­ler in der Fuß­ball­bun­des­li­ga – und ihre Rech­nun­gen

Ein (Profi-)Fußballverein kann aus den Rech­nun­gen von Spie­ler­ver­mitt­lern einen Vor­steu­er­ab­zug gel­tend machen, urteil­te jetzt das Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf. Einem Ver­ein aus der Fuß­ball­bun­des­li­ga wur­den von Spie­ler­ver­mitt­lern anläss­lich des Trans­fers und der Ver­trags­ver­län­ge­rung von Berufs­fuß­ball­spie­lern Rech­nun­gen erteilt, aus denen er den Vor­steu­er­ab­zug gel­tend mach­te. Das Finanz­amt ver­sag­te den Vor­steu­er­ab­zug, da zwi­schen dem

Lesen
Ein Bundesligaringer ist kein Arbeitnehmer

Ein Bun­des­li­ga­rin­ger ist kein Arbeit­neh­mer

Ein Rin­ger und Wer­be­part­ner eines Bun­des­li­ga­ver­eins ist als frei­be­ruf­li­che Hono­rar­kraft sozi­al­ver­si­che­rungs­frei, soweit er für wei­te­re Auf­trag­ge­ber tätig sein und das Trai­ning frei gestal­ten kann, ent­schied jetzt das Sozi­al­ge­richt Dort­mund im Fal­le eines Rin­gers des Kraft­sport­ver­eins Wit­ten 07 e.V. Der Aus­zu­bil­den­de aus Frankfurt/​Oder absol­vier­te für den Kraft­sport­ver­ein Wit­ten 07 e.V. in

Lesen
Die gewerbliche Tätigkeit der Nationalspieler

Die gewerb­li­che Tätig­keit der Natio­nal­spie­ler

Ein Fuß­ball­na­tio­nal­spie­ler, der an Pro­­­mo­­ti­on-Maß­­nah­­men des DFB teil­nimmt, ist nach einem aktu­el­len urteil des Finanz­ge­richts Müns­ter inso­weit gewerb­lich tätig mit der Fol­ge, dass die hier­aus erziel­ten Ein­künf­te der Gewer­be­steu­er unter­lie­gen. Der Klä­ger war als Pro­fi­fuß­bal­ler bei einem Bun­des­li­ga­ver­ein unter Ver­trag. Als Mit­glied der deut­schen Natio­nal­mann­schaft nahm er im Zusam­men­hang mit

Lesen
Ausbildungsentschädigung für angehende Fußballprofis

Aus­bil­dungs­ent­schä­di­gung für ange­hen­de Fuß­ball­pro­fis

Fuß­ball­ver­ei­ne dür­fen für von ihnen aus­ge­bil­de­te Nach­wuchs­spie­ler eine Aus­bil­dungs­ent­schä­di­gung for­dern, wenn die­se Spie­ler ihren ers­ten Pro­fi­ver­trag mit einem Ver­ein eines ande­ren Mit­glied­staats schlie­ßen möch­ten. Die Höhe die­ser Ent­schä­di­gung ist unter Berück­sich­ti­gung der Kos­ten zu ermit­teln, die den Ver­ei­nen für die Aus­bil­dung sowohl der zukünf­ti­gen Berufs­spie­ler als auch der­je­ni­gen, die nie

Lesen
Spielerleihe

Spie­ler­lei­he

Pünkt­lich zum Beginn der neu­en Bun­­­des­­li­­ga-Sai­­son soll auch in der Rechts­lu­pe wie­der ein­mal vom Fuss­ball die Rede sein. Dies­mal aller­dings aus steu­er­li­cher Sicht, damit es nicht zu lus­tig wird. So hat der Bun­des­fi­nanz­hof jetzt ent­schie­den, dass Zah­lun­gen, die ein inlän­di­scher Fuß­ball­ver­ein an einen aus­län­di­schen Ver­ein im Rah­men einer Ver­ein­ba­rung über

Lesen
Profisportler in der Steueroase

Pro­fi­sport­ler in der Steu­er­oa­se

Gegen­wär­tig erfreu­en sich aus aktu­el­lem Anlass The­men wie “Steu­er­flucht” und “Steu­er­oa­se” einer beson­de­ren Beach­tung. Der Bun­des­fi­nanz­hof hat dazu in einem heu­te ver­öf­fent­lich­ten Urteil ver­deut­licht, dass die gegen­wär­ti­gen Steu­er­re­ge­lun­gen nur begrenzt geeig­net sind, den deut­schen Steu­er­zu­griff beim Weg­zug ver­mö­gen­der Steu­er­pflich­ti­ger in sog. Steu­er­oa­sen sicher­zu­stel­len: Ver­legt ein Berufs­sport­ler sei­nen Wohn­sitz in das

Lesen
Keine Künstlersozialabgabe für Werbespots von Profisportlern

Kei­ne Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be für Wer­be­spots von Pro­fi­sport­lern

Auf die Hono­ra­re von Pro­fi­sport­lern für die Mit­wir­kung in Wer­be­spots wird, wie jetzt das Bun­des­so­zi­al­ge­richt ent­schie­den hat, kei­ne Künst­ler­so­zi­al­ab­ga­be fäl­lig. Die kla­gen­de Gesell­schaft in dem jetzt vom BSG ent­schie­de­nen Fall ver­mark­tet die Per­sön­lich­keits­rech­te von Pro­fi­sport­lern. Durch ihre Ver­mittlung tra­ten die Pro­fi­bo­xer Vita­li und Wla­di­mir Klitsch­ko seit 2003 in verschie­denen Fernsehwerbe­spots auf,

Lesen