Das wahre Budweiser

Das wah­re Budweiser

In dem seit Jah­ren schwel­len­den Streit zwi­schen der tsche­chi­schen Braue­rei Bud­jo­vický Bud­var und dem ame­ri­ka­ni­schen Anheu­­ser-Busch-Kon­­zern über die die Bier­mar­ke „Bud­wei­ser“ hat das Gericht Ers­ter Instanz der Euro­päi­schen Gemein­schaf­ten jetzt die Ent­schei­dung des für EU-Gemein­­schafts­­­mar­­ken zustän­di­gen Har­mo­ni­sie­rungs­am­tes für den Bin­nen­markt bestä­tigt, den Begriff „Bud­wei­ser“ nicht als Gemein­schafts­mar­ke ins­be­son­de­re für Bier

Lesen
Landgericht Bremen

Öffent­li­che Zustel­lung trotz bekann­ter Adres­se im Ausland?

Die öffent­li­che Zustel­lung einer Kla­ge an einen aus­län­di­schen Beklag­ten, des­sen ladungs­fä­hi­ge Anschrift bekannt ist, kann nur dann bewil­ligt wer­den, wenn die Zustel­lung im Wege der Rechts­hil­fe einen der­art lan­gen Zeit­raum in Anspruch neh­men wür­de, dass ein Zuwar­ten der betrei­ben­den Par­tei bil­li­ger­wei­se nicht zuge­mu­tet wer­den kann. Dies ist nicht schon deshalb

Lesen
Rechtliches Gehör bei nachgereichtem Schriftsatz

Recht­li­ches Gehör bei nach­ge­reich­tem Schriftsatz

Im arbeits­ge­richt­li­chen Ver­fah­ren haben im Fall eines nach­ge­reich­ten Schrift­sat­zes die ehren­amt­li­chen Rich­ter an der Ent­schei­dung über eine Wie­der­eröff­nung der münd­li­chen Ver­hand­lung mit­zu­wir­ken. Nach § 296a Satz 1 ZPO kön­nen nach Schluss der münd­li­chen Ver­hand­lung, auf die das Urteil ergeht, Angriffs- und Ver­tei­di­gungs­mit­tel nicht mehr vor­ge­bracht wer­den. Nach Satz 2 die­ser Bestim­mung bleiben

Lesen
Landgericht Bremen

Der Anspruch auf recht­li­ches Gehör und das Bundesverfassungsgerihct

Das Gebot recht­li­chen Gehörs ver­pflich­tet ein Gericht, die Aus­füh­run­gen der Pro­zess­be­tei­lig­ten zur Kennt­nis zu neh­men und in Erwä­gung zu zie­hen. Art. 103 Abs. 1 GG ist aller­dings erst ver­letzt, wenn sich im Ein­zel­fall klar ergibt, dass das Gericht die­ser Pflicht nicht nach­ge­kom­men ist. Denn grund­sätz­lich geht das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt davon aus, dass

Lesen
Landgericht Bremen

Gegen­vor­stel­lung bei PKH-Versagung

Der Bun­des­fi­nanz­hof (BFH) hat mit Beschluss vom 26. Sep­tem­ber 2007 V S 10/​07 dem Gemein­sa­men Senat der obers­ten Gerichts­hö­fe des Bun­des fol­gen­de Fra­ge zur Ent­schei­dung vor­ge­legt: „Ist eine Gegen­vor­stel­lung gegen einen Beschluss über einen Antrag auf Pro­zess­kos­ten­hil­fe statt­haft?“ Der Gemein­sa­me Senat der obers­ten Gerichts­hö­fe des Bun­des ent­schei­det, wenn ein obers­ter Gerichtshof

Lesen