Wenn die Reha-Klinik geschlossen werden möchte

Wenn die Reha-Kli­nik geschlos­sen wer­den möchte

Auf eine behörd­li­che Schlie­ßungs­an­ord­nung wegen des Coro­na­vi­rus ist eine Reha­bi­li­ta­ti­ons­ein­rich­tung nicht ange­wie­sen, da sie an einer eigen­mäch­ti­gen Schlie­ßung ihrer Ein­rich­tung nicht gehin­dert ist. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Dres­den in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines einst­wei­li­gen Rechts­schut­zes den Anspruch auf eine Schlie­ßungs­ver­fü­gung ver­neint. Im Wege einer einst­wei­li­gen Anord­nung woll­te eine

Lesen
Der Sturz in der Kantine der Reha-Klinik

Der Sturz in der Kan­ti­ne der Reha-Klinik

Stürzt ein Ver­si­cher­ter in der Kan­ti­ne einer Kli­nik, in der er Maß­nah­men zur medi­zi­ni­schen Reha­bi­li­ta­ti­on in Anspruch nimmt, han­delt es sich in der Regel nicht um einen Arbeits­un­fall. Mit die­ser Begrün­dung wies jetzt das Sozi­al­ge­richt Aachen die Kla­ge eines Ver­si­cher­ten ab, die die­ser gegen die zustän­di­ge Berufs­ge­nos­sen­schaft erho­ben hat­te. Der

Lesen