Die Leistungspflicht der Reiserücktrittsversicherung bei Durchfall

Die Leis­tungs­pflicht der Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung bei Durch­fall

Kann wegen einer erheb­li­chen Durch­fall­erkran­kung eine Flug­rei­se nicht ange­tre­ten wer­den, hat die Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung zu leis­ten. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Ver­si­che­rung zur Leis­tung ver­pflich­tet. In der Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung liegt ein Ver­si­che­rungs­fall nach den ver­ein­bar­ten Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen u. a. dann vor, wenn die ver­si­cher­te Per­son

Lesen
Stornierung der Reise wegen Lungentransplantation

Stor­nie­rung der Rei­se wegen Lun­gen­trans­plan­ta­ti­on

Kann eine Rei­se nicht ange­tre­ten wer­den, weil auf­grund einer bereits län­ger bekann­ten Vor­er­kran­kung eine Lun­gen­trans­plan­ta­ti­on durch­ge­führt wer­den soll, ist die Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung nicht ein­stands­pflich­tig. Die Durch­füh­rung einer Lun­gen­trans­plan­ta­ti­on stellt kei­ne uner­war­tet schwe­re Erkran­kung dar. Mit die­ser Begrün­dung hat das Amts­ge­richt Frank­furt am Main in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Rei­se­rück­tritts­kos­ten­ver­si­che­rung Recht

Lesen
Reisestornierung wegen Schulausbildung

Rei­sestor­nie­rung wegen Schul­aus­bil­dung

Ein Schul­wech­sel ist nicht mit einem Arbeits­platz­wech­sel gleich­zu­set­zen. Mit die­ser Begrün­dung hat das Amts­ge­richt Mün­chen in dem hier vor­lie­gen­den Fall eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung für nicht ein­tritts­pflich­tig gehal­ten und die Kla­ge abge­wie­sen. Der Ver­trag ist bei einer Mün­che­ner Ver­si­che­rung abge­schlos­sen wor­den. Der Klä­ger aus Zwi­ckau hat­te sei­ne min­der­jäh­ri­ge Toch­ter mit­ver­si­chert. Die Toch­ter

Lesen
Online-Flugreisebuchung - und die zu penetrant angebotene Reiserücktrittsversicherung

Online-Flug­rei­se­bu­chung – und die zu pene­trant ange­bo­te­ne Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung

Die Gestal­tung eines Buchungs­vor­gangs für Flug­diens­te ver­stößt gegen das Gebot der kla­ren, trans­pa­ren­ten und ein­deu­ti­gen Mit­tei­lung von fakul­ta­ti­ven Zusatz­kos­ten im Sin­ne des Art. 23 Abs. 1 Satz 4 der Ver­ord­nung (EG) 1008/​2008, wenn der Ver­brau­cher, der eine fakul­ta­ti­ve Leis­tung (hier: eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung) zuvor bereits abge­wählt hat, im wei­te­ren Ver­lauf über die erneu­te

Lesen
Der Zeitpunkt des Reiseantritts beim Online Check-In

Der Zeit­punkt des Rei­se­an­tritts beim Online Check-In

Beginnt der Ver­si­che­rungs­schutz einer Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung nach den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen mit der Buchung der Rei­se und endet mit dem Antritt der Rei­se, ist der Zeit­punkt des fak­ti­schen Rei­se­an­tritts maß­ge­bend und nicht der des Online Check-Ins. Mit die­ser Begrün­dung hat das Amts­ge­richt Müchen in dem hier vor­lie­gen­den Fall einem Klä­ger Recht gege­ben, der

Lesen
Reisepreiszahlung per Kreditkarte

Rei­se­preis­zah­lung per Kre­dit­kar­te

Ist nach den Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen einer Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung fest­ge­legt, dass die Ver­si­che­rung nur ein­tritt, wenn die Bezah­lung des Rei­se­prei­ses über eine Kre­dit­kar­te erfolgt, ist es nicht aus­rei­chend, wenn die Anzah­lung des Rei­se­prei­ses durch Über­wei­sung getä­tigt wird. Der gesam­te Rei­se­preis muss mit der Kre­dit­kar­te bezahlt wor­den sein, damit die Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung zustan­de kommt. Mit

Lesen