Lärmschutzwand

Die vor­zei­ti­ge Abbe­ru­fung einer Rektorin

Die ehe­ma­li­ge Rek­to­rin der Hoch­schu­le Lud­wigs­burg ist recht­mä­ßig von ihrem Amt abbe­ru­fen wor­den. So hat der Ver­wal­tungs­ge­richts­hof Baden-Wür­t­­te­m­­berg in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und damit gleich­zei­tig der Beru­fung des beklag­ten Lan­des und der bei­ge­la­de­nen Hoch­schu­le für Ver­wal­tung und Finan­zen Lud­wigs­burg gegen eine anders­lau­ten­de Ent­schei­dung des Ver­wal­tungs­ge­richts Stutt­gart vom 17.

Lesen

Der stu­den­ti­sche Pro­rek­tor – und sein Arbeitnehmerstatus

Zwi­schen einer Hoch­schu­le – hier der Uni­ver­si­tät Ros­tock – und ihrem stu­den­ti­schen Pro­rek­tor besteht auch dann kein Arbeits­ver­hält­nis, wenn eine monat­li­che Auf­wands­ent­schä­di­gung gezahlt wird. Nach § 18 ihrer auf der Grund­la­ge der § 2 Abs. 1, § 80 Abs. 1 des Geset­zes über die Hoch­schu­len des Lan­des Meck­­len­­burg-Vor­­­pom­­mern (LHG M‑V) beschlos­se­nen Grundordnung

Lesen