Betriebs-Ferrari - und der Vorsteuerabzug

Betriebs-Fer­ra­ri – und der Vor­steu­er­ab­zug

Gemäß § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG kann der Unter­neh­mer unter ande­rem die gesetz­lich geschul­de­te Steu­er für Lie­fe­run­gen und sons­ti­ge Leis­tun­gen, die von einem ande­ren Unter­neh­mer für sein Unter­neh­men aus­ge­führt wor­den sind, in Abzug brin­gen. Nicht abzieh­bar sind gemäß § 15 Abs. 1a UStG die Vor­steu­er­be­trä­ge, die auf Auf­wen­dun­gen ent­fal­len,

Lesen
Unangemessener Repräsentationsaufwand - und der Veräußerungsgewinn

Unan­ge­mes­se­ner Reprä­sen­ta­ti­ons­auf­wand – und der Ver­äu­ße­rungs­ge­winn

Der BFH hat in stän­di­ger Recht­spre­chung erkannt, dass bei der Ver­äu­ße­rung von Wirt­schafts­gü­tern, die vom (teil­wei­sen) Abzugs­ver­bot des § 4 Abs. 5 EStG betrof­fen sind, zur Berech­nung des Ver­äu­ße­rungs­ge­winns als Buch­wert der Wert anzu­set­zen ist, der sich unter Berück­sich­ti­gung der ‑den Gewinn bis­her nicht beein­flus­­sen­­den- AfA ergibt . Die gesetz­li­che Befug­nis hier­zu

Lesen