Der Fahrzeugwert nach dem Abgas-Skandal

Der Fahr­zeug­wert nach dem Abgas-Skan­dal

Die Mani­pu­la­tio­nen beim Schad­stoff­aus­stoß von Die­sel­fahr­zeu­gen hat zu einer gro­ßen Empö­rung und Ver­un­si­che­rung bei Fahr­zeug­be­sit­zern geführt. So sind inzwi­schen auch die ers­ten Kla­gen von Pri­vat­kun­den gegen VW ein­ge­reicht wor­den. Vie­le Kun­den, deren VW-Fahr­zeug vom Skan­dal betrof­fen ist, befürch­ten, dass ihr Fahr­zeug einen höhe­ren Die­sel­ver­brauch haben könn­te und mög­li­cher­wei­se eine Nach­zah­lung

Lesen
Die Fotos im Gutachten und die Restwertbörsen der Versicherungen

Die Fotos im Gut­ach­ten und die Rest­wert­bör­sen der Ver­si­che­run­gen

Die Ver­let­zung eines bestimm­ten Schutz­rechts (hier des Rechts nach § 72 Abs. 1 UrhG an einem Licht­bild) kann die Ver­mu­tung der Wie­der­ho­lungs­ge­fahr (§ 97 Abs. 1 Satz 1 UrhG) nicht nur für Ver­let­zun­gen des­sel­ben Schutz­rechts, son­dern auch für Ver­let­zun­gen ande­rer Schutz­rech­te (hier der Rech­te nach § 72 Abs. 1 UrhG an ande­ren Licht­bil­dern) begrün­den,

Lesen
Schadensabrechnung und Restwert nach Sachverständigengutachten

Scha­dens­ab­rech­nung und Rest­wert nach Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten

Der Geschä­dig­te, der sein beschä­dig­tes Fahr­zeug nicht repa­rie­ren las­sen, son­dern es ver­äu­ßern und ein Ersatz­fahr­zeug anschaf­fen will, darf sei­ner Scha­dens­ab­rech­nung im All­ge­mei­nen den­je­ni­gen Rest­wert zugrun­de legen, den ein von ihm ein­ge­schal­te­ter Sach­ver­stän­di­ger in einem Gut­ach­ten, das eine kor­rek­te Wert­ermitt­lung erken­nen lässt, als Wert auf dem all­ge­mei­nen regio­na­len Markt ermit­telt hat.

Lesen
Der Restwert des Unfallwagens

Der Rest­wert des Unfall­wa­gens

Der Geschä­dig­te leis­tet dem Gebot zur Wirt­schaft­lich­keit im All­ge­mei­nen Genü­ge und bewegt sich in den für die Scha­dens­be­he­bung durch § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB gezo­ge­nen Gren­zen, wenn er die Ver­äu­ße­rung sei­nes beschä­dig­ten Kraft­fahr­zeu­ges zu dem­je­ni­gen Preis vor­nimmt, den ein von ihm ein­ge­schal­te­ter Sach­ver­stän­di­ger in einem Gut­ach­ten, das eine kor­rek­te Wert­ermitt­lung

Lesen
Restwertbörse

Rest­wert­bör­se

Erstat­tet ein Sach­ver­stän­di­ger im Auf­trag eines Unfall­ge­schä­dig­ten ein Gut­ach­ten über den Scha­den an einem Unfall­fahr­zeug, das dem Haft­pflicht­ver­si­che­rer des Unfall­geg­ners vor­ge­legt wer­den soll, ist der Haft­pflicht­ver­si­che­rer grund­sätz­lich nicht berech­tigt, im Gut­ach­ten ent­hal­te­ne Licht­bil­der ohne Ein­wil­li­gung des Sach­ver­stän­di­gen in eine Rest­wert­bör­se im Inter­net ein­zu­stel­len, um den vom Sach­ver­stän­di­gen ermit­tel­ten Rest­wert zu

Lesen
Wirtschaftlicher Totalschaden und Restwert-Gutachten

Wirt­schaft­li­cher Total­scha­den und Rest­wert-Gut­ach­ten

Im Fal­le eines wirt­schaft­li­chen Total­scha­dens kann der Unfall­ge­schä­dig­te, der ein Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten ein­holt, das eine kor­rek­te Wert­ermitt­lung erken­nen lässt, und im Ver­trau­en auf den dar­in genann­ten Rest­wert und die sich dar­aus erge­ben­de Scha­dens­er­satz­leis­tung des Unfall­geg­ners sein Fahr­zeug repa­rie­ren lässt und wei­ter­nutzt, sei­ner Scha­dens­ab­rech­nung grund­sätz­lich die­sen Rest­wert­be­trag zugrun­de legen. Der vom Geschä­dig­ten

Lesen
Fahrzeugrestwert und Sachverständigengutachten

Fahr­zeug­rest­wert und Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten

Der vom Geschä­dig­ten mit der Scha­dens­schät­zung beauf­trag­te Sach­ver­stän­di­ge hat bei der Ermitt­lung des Fahr­zeug­rest­werts grund­sätz­lich nur sol­che Ange­bo­te ein­zu­be­zie­hen, die auch sein Auf­trag­ge­ber berück­sich­ti­gen müss­te. Mit die­ser Begrün­dung hat jetzt der Bun­des­ge­richts­hof die Kla­ge einer Kfz-Haf­t­pflich­t­­ver­­­si­che­­rung gegen einen Sach­ver­stän­di­gen abge­wie­sen. Der Sach­ver­stän­di­ge war von dem Unfall­op­fer mit der Scha­dens­schät­zung beauf­tragt

Lesen