Gremium Motorcycle Club - und das Verbot eines Regionalverbands

Gre­mi­um Motor­cy­cle Club – und das Ver­bot eines Regio­nal­ver­bands

Auch eine ein­zel­ne Straf­tat kann für sich genom­men einen hin­rei­chend schwe­ren Anlass für ein Ver­eins­ver­bot begrün­den, etwa wenn sich aus ihr die durch ein Ver­eins­ver­bot zu begren­zen­de Gefahr einer wei­te­ren, Rechts­gü­ter ver­let­zen­den Selbst­be­haup­tung gegen­über kon­kur­rie­ren­den Ver­ei­ni­gun­gen ergibt. Für eine orga­ni­sier­te Wil­lens­bil­dung im Sin­ne des § 2 Abs. 1 Ver­einsG reicht eine auf

Lesen
Gremium Motorcycle Club Sachsen

Gre­mi­um Motor­cy­cle Club Sach­sen

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat das Ver­bot des Regio­nal­ver­bands „Gre­mi­um Motor­cy­cle Club (MC) Sach­sen“ und der vier ihm ange­hö­ren­den Orts­grup­pen („Chap­ter“) bestä­tigt. Mit Ver­fü­gung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums des Innern vom 28. Mai 2013 wur­de der Regio­nal­ver­band ein­schließ­lich der ihm als Teil­or­ga­ni­sa­tio­nen ange­hö­ren­den Chap­ter Dres­den, Chem­nitz, Plau­en und Nomads East­side sowie einer Sup­por­ter­or­ga­ni­sa­ti­on („Här­te

Lesen
Rockerkutte - und die Vereinsverbote

Rocker­kut­te – und die Ver­eins­ver­bo­te

Mit der Straf­bar­keit wegen Ver­wen­dens der Kenn­zei­chen eines ver­bo­te­nen Ver­eins durch das Tra­gen sog. Rocker­kut­ten hat­te sich in die­sem Som­mer der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen. Kon­kret ging es um das Tra­gen von Ban­­di­dos-Kut­­ten eines Ban­­di­dos-MC, der selbst noch nicht ver­bo­ten war. Der Bun­des­ge­richts­hof ist zunächst davon aus­ge­gan­gen, dass die Tat­be­stands­vor­aus­set­zun­gen des

Lesen
Der waffenrechtlich unzuverlässige Bandido

Der waf­fen­recht­lich unzu­ver­läs­si­ge Ban­di­do

Waf­fen­recht­li­che Erlaub­nis­se, die einem Mit­glied des Ban­di­dos Motor­cy­cle Club (MC) erteilt wor­den waren, kön­nen auch dann wegen waf­fen­recht­li­cher Unzu­ver­läs­sig­keit wider­ru­fen wer­den, wenn weder die­ses Mit­glied noch die Teil­grup­pie­rung (Chap­ter) der Ban­di­dos, der er ange­hört, bis­her straf­recht­lich in Erschei­nung getre­ten sind. In den drei jetzt vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig ent­schie­de­nen Fäl­len

Lesen
Das Tragen der

Das Tra­gen der „Ban­di­dos-Kut­te”

Wer­den beim Tra­gen einer „Kut­te der Ban­di­dos” kei­ne Kenn­zei­chen von ver­bo­te­nen Ver­ei­nen in ande­ren Orten (wie Aachen oder Neu­müns­ter) ver­wen­det, ist das Tra­gen der „Ban­­di­dos-Kut­­te” mit Orts­zu­satz „Bochum” bzw. „Unna” nicht straf­bar. Maß­geb­lich ist der Gesamt­ein­druck der Kut­te, der ent­schei­dend durch den Orts­zu­satz geprägt wird. So hat das Land­ge­richt Bochum

Lesen
Die spontan gebildete bewaffnete Gruppe

Die spon­tan gebil­de­te bewaff­ne­te Grup­pe

Grup­pe im Sin­ne des § 127 StGB kann auch eine spon­tan gebil­de­te Grup­pie­rung sein, die auf­grund ihrer inne­ren Struk­tur zu koor­di­nier­tem Han­deln fähig ist. Für den Begriff „Grup­pe” gibt es kei­ne gesetz­li­che Defi­ni­ti­on. Nach dem Wort­sinn ist eine Grup­pe – im Gegen­satz zu einer blo­ßen Ansamm­lung von Ein­zel­per­so­nen – eine

Lesen