Stromversorgung von Wasserfahrzeugen in der Werft - und die Energiesteuerentlastung

Strom­ver­sor­gung von Was­ser­fahr­zeu­gen in der Werft – und die Ener­gie­steu­er­ent­las­tung

Der in § 9 Abs. 3 Strom­StG ver­wen­de­te Begriff der land­sei­ti­gen Strom­ver­sor­gung von Was­ser­fahr­zeu­gen für die Schiff­fahrt ist uni­ons­rechts­kon­form dahin aus­zu­le­gen, dass von ihm die Ver­sor­gung von Was­ser­fahr­zeu­gen mit Strom nicht erfasst wird, den die­se wäh­rend eines Werft­auf­ent­halts zur Auf­recht­erhal­tung der bord­ei­ge­nen Infra­struk­tur ver­wen­den. Hin­sicht­lich des wäh­rend der Werft­auf­ent­hal­te ver­wen­de­ten Land­stroms besteht

Lesen
Innergemeinschaftliches Verbringen einer Yacht - und der Vorsteuerausschluss

Inner­ge­mein­schaft­li­ches Ver­brin­gen einer Yacht – und der Vor­steu­er­aus­schluss

Der Vor­steu­er­aus­schluss gemäß § 15 Abs. 1a UStG i.V.m. § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 4 EStG für Auf­wen­dun­gen für Segel­yach­ten und Motor­yach­ten steht sowohl hin­sicht­lich der lau­fen­den Auf­wen­dun­gen als auch hin­sicht­lich der Erwerbs­kos­ten im Ein­klang mit dem Uni­ons­recht, weil die­se Rege­lung bereits bei Inkraft­tre­ten der Richt­li­nie 77/​388/​EWG im deut­schen UStG ver­an­kert gewe­sen

Lesen