Neu­es zu Anla­ge­be­ra­tung und Schuld­ver­schrei­bun­gen

Das “Ge­setz zur Neu­re­ge­lung der Rechts­ver­hält­nis­se bei Schuld­ver­schrei­bun­gen aus Ge­sam­te­mis­sio­nen und zur ver­bes­ser­ten Durch­setz­bar­keit von An­sprü­chen von An­le­gern aus Falsch­be­ra­tung” wur­de heu­te im Bun­des­ge­setz­blatt ver­kün­det und tritt damit mor­gen in Kraft. Für die ab mor­gen ent­ste­hen­de Ansprü­che wegen Falsch­be­ra­tung gel­ten damit län­ge­re Ver­jäh­rungs­fris­ten. Außer­dem sind die Ban­ken damit ab dem

Lesen

Neu­re­ge­lun­gen bei Schuld­ver­schrei­bun­gen und Anle­ger­be­ra­tung

Der Deut­sche Bun­des­tag hat das "Gesetz zur Neu­re­ge­lung der Rechts­ver­hält­nis­se bei Schuld­ver­schrei­bun­gen aus Gesamt­emis­sio­nen und zur ver­bes­ser­ten Durch­setz­bar­keit von Ansprü­chen von Anle­gern aus Falsch­be­ra­tung" beschlos­sen. Mit dem jetzt beschlos­se­nen Gesetz soll ins­be­son­de­re die Durch­setz­bar­keit von Ansprü­chen im Fall einer Falsch­be­ra­tung bei Wert­pa­pier­ge­schäf­ten ver­bes­sert wer­den. Dane­ben wird das Schuld­ver­schrei­bungs­ge­setz neu gefasst.

Lesen

Anla­ge­be­ra­tung

Das Bun­des­ka­bi­nett hat ges­tern einen Gesetz­ent­wurf in das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­bracht, der die Durch­setz­bar­keit von Ansprü­chen im Fall einer Falsch­be­ra­tung bei Wert­pa­pier­ge­schäf­ten refor­mie­ren sowie das Schuld­ver­schrei­bungs­ge­setz neu fas­sen soll. Der Gesetz­ent­wurf ent­hält im Wesent­li­chen fol­gen­de Rege­lun­gen: Bera­­tungs- und Doku­men­ta­ti­ons­pflicht Ban­ken wer­den künf­tig ver­pflich­tet, den Inhalt jeder Anla­ge­be­ra­tung zu pro­to­kol­lie­ren und dem

Lesen