Steu­er­hin­ter­zie­hung durch die Ltd – durch Nicht­ab­ga­be von Steuererklärungen

Nach § 1 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 KStG sind Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten, die ihre Geschäfts­lei­tung oder ihren Sitz im Inland haben, mit sämt­li­chen Ein­künf­ten steu­er­pflich­tig. Dem­nach kön­nen auch aus­län­di­sche Kapi­tal­ge­sell­schaf­ten mit Geschäfts­lei­tung im Inland unbe­schränkt steu­er­pflich­tig sein . Ist dies der Fall und geben die für die Gesell­schaft Ver­ant­wort­li­chen (§§ 34 f. AO) kei­ne Körperschaftsteuererklärung

Lesen

Meh­re­re Geschäfts­füh­rer – meh­re­re Geschäftsführungsbetriebsstätten

Kom­men für eine Geschäfts­lei­tungs­be­triebs­stät­te meh­re­re Orte als Ort der Geschäfts­lei­tung in Betracht, ist grund­sätz­lich eine Gewich­tung der Tätig­kei­ten vor­zu­neh­men und danach der Mit­tel­punkt der geschäft­li­chen Ober­lei­tung zu bestim­men. Neh­men meh­re­re Per­so­nen gleich­wer­ti­ge Geschäfts­füh­rungs­auf­ga­ben von ver­schie­de­nen Orten aus wahr, ist eine Gewich­tung nicht mög­lich; in die­sem Fall bestehen meh­re­re Geschäfts­lei­tungs­be­triebs­stät­ten. Nach

Lesen