Weih­nachts­geld trotz arbeits­ver­trag­li­chen Frei­wil­lig­keits­vor­be­halt

Ein ver­trag­li­cher Frei­wil­lig­keits­vor­be­halt, der alle zukünf­ti­gen Leis­tun­gen unab­hän­gig von ihrer Art und ihrem Ent­ste­hungs­grund erfasst, benach­tei­ligt den Arbeit­neh­mer regel­mä­ßig unan­ge­mes­sen im Sin­ne von § 307 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 2 BGB und ist des­halb unwirk­sam. In einem jetzt vom Bun­des­ar­beits­ge­richt ent­schie­de­nen Fall hat der Arbeit­ge­ber mehr als 20

Lesen