Prä­mie für "Whist­leb­lo­wing" – und ihre Besteue­rung

Die Grund­sät­ze zur steu­er­li­chen Ein­ord­nung der Zah­lung einer Prä­mie an einen "Whist­leb­lo­wer" und der damit zusam­men­hän­gen­de Begriff der sons­ti­gen Leis­tung i.S. des § 22 Nr. 3 EStG sind in der Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs geklärt. Danach reicht es für die Steu­er­bar­keit als sons­ti­ge Leis­tung aus, wenn die Aus­keh­rung der Prä­mie nach Maß­ga­be

Lesen

Besteue­rung von Desti­nats­zah­lun­gen einer Stif­tung

Desti­nats­zah­lun­gen, die eine nicht von der Kör­per­schaft­steu­er befrei­te Stif­tung des bür­ger­li­chen Rechts im Jah­re 2001 aus­ge­schüt­tet hat, sind bei einem unbe­schränkt steu­er­pflich­ti­gen Desti­na­tär –unter Anwen­dung des Halb­ein­künf­te­ver­fah­rens– als sons­ti­ge Leis­tun­gen zu besteu­ern. Die im Streit­jahr 2001 nach § 22 Nr. 1 Satz 1, Satz 2 Halb­satz 2 Buchst. a EStG steu­er­pflich­ti­gen Desti­nats­zah­lun­gen waren nach

Lesen

Geld­um­tausch in der Wech­sel­stu­be

Wenn eine Wech­sel­stu­be auf einem deut­schen Flug­ha­fen für einen Aus­län­der Geld (in Euro oder in sei­ne Hei­mat­wäh­rung) wech­selt, führt er die­se Umsät­ze nicht in Deutsch­land, son­dern im Aus­land aus. Umsatz­steu­er­lich jeden­falls. Denn ein Unter­neh­mer, der auf einem deut­schen Flug­ha­fen in einer Wech­sel­stu­be inlän­di­sche und aus­län­di­sche Bank­no­ten und Mün­zen im Rah­men

Lesen

Steu­er­frei­er Ver­kaufs­er­lös für eine Inter­net-Domain

Der Erlös aus dem Ver­kauf einer Inter­­net-Domain unter­liegt nach einem Urteil des Finanz­ge­richts Köln nicht der Ein­kom­men­steu­er, wenn der Ver­kauf außer­halb der ein­jäh­ri­gen Spe­ku­la­ti­ons­frist erfolgt und der Ver­käu­fer nicht gewerb­lich han­delt. In dem jetzt vom Finanz­ge­richt Köln ent­schie­de­nen Rechts­streit hat­te der Klä­ger in dem Ver­fah­ren 1999 bei der DENIC eine

Lesen