Keine Sozialversicherungspflicht bei Scheinarbeitsvertrag

Kei­ne Sozi­al­ver­si­che­rungs­pflicht bei Schein­ar­beits­ver­trag

Wird ein Arbeits­ver­trag abge­schlos­sen, obwohl die Tätig­keit erst gar nicht auf­ge­nom­men wer­den soll, liegt kei­ne sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Beschäf­ti­gung vor. In die­sem Fall besteht weder eine Sozia­ver­ver­si­che­rungs­pflicht noch bestehen Ansprü­che auf Leis­tun­gen aus der Sozi­al­ver­si­che­rung. In einem jetzt vom Lan­des­so­zi­al­ge­richt Sach­­sen-Anhalt ent­schie­de­nen Rechts­streit hat­te eine zwi­schen­zeit­lich ver­stor­be­ne Klä­ge­rin nach Bekannt­wer­den einer schwe­ren

Lesen
Beträge und Grenzwerte in der Sozialversicherung 2010

Beträ­ge und Grenz­wer­te in der Sozi­al­ver­si­che­rung 2010

Auch für das Kalen­der­jahr 2010 haben sich wie­der eini­ge Grenz­wer­te und Leis­tungs­be­trä­ge in der Sozi­al­ver­si­che­rung geän­dert. Aber nicht nur die Grenz­wer­te für die Ver­si­che­rungs­bei­trä­ge sind gestie­gen. Gleich­zei­tig sind teil­wei­se auch die Leis­tungs­sät­ze ange­ho­ben wor­den, etwa beim Pfle­ge­geld oder beim Kran­ken­geld. Wir haben zu Ihrer Ori­en­tie­rung die aktu­ell gel­ten­den Grenz­wer­te und

Lesen
Fehlende Rendite in der gesetzlichen Rentenversicherung

Feh­len­de Ren­di­te in der gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung

Feh­len­de Ren­di­te ist kein Argu­ment gegen die Sozi­al­ver­si­che­rungs­pflicht. Ren­di­te­er­wä­gun­gen kön­nen daher eine Befrei­ung von der Ver­si­che­rungs­pflicht in der gesetz­li­chen Ren­­ten- und Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung nicht begrün­den. Mit die­sen Argu­men­ten ver­sag­te jetzt das Hes­si­sche Lan­des­so­zi­al­ge­richt einem Bank­an­ge­stell­ten die von ihm bean­trag­te Befrei­ung von Ver­si­che­rungs­pflicht in der gesetz­li­chen Ren­ten­ver­si­che­rung und der Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung wegen Nega­tiv­ren­di­te.

Lesen
Übergang von Schadensersatzansprüchen bei mehreren Sozialversicherungsträger

Über­gang von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen bei meh­re­ren Sozi­al­ver­si­che­rungs­trä­ger

Ein gesetz­li­cher Scha­dens­er­satz­an­spruch geht gemäß § 116 SGB X auf den Ver­si­che­rungs­trä­ger, etwa die gesetz­li­che Kran­ken­kas­se, Unfall­ver­si­che­rung oder Ren­ten­ver­si­che­rung, oder den Trä­ger der Sozi­al­hil­fe über, soweit die­ser auf Grund des Scha­dens­er­eig­nis­ses Sozi­al­leis­tun­gen zu erbrin­gen hat, die der Behe­bung eines Scha­dens der glei­chen Art die­nen und sich auf den­sel­ben Zeit­raum wie

Lesen
Landwirtschaftliche Sozialversicherung 2009

Land­wirt­schaft­li­che Sozi­al­ver­si­che­rung 2009

Das Gesetz zur Moder­ni­sie­rung des Rechts der land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung, das zum Jah­res­wech­sel 2009 in Kraft tritt, sieht Maß­nah­men im Bereich der land­wirt­schaft­li­chen Unfall­ver­si­che­rung und der Orga­ni­sa­ti­on der land­wirt­schaft­li­chen Sozi­al­ver­si­che­rung vor, die auf eine effi­zi­en­te und wirt­schaft­li­che Ver­wal­tung abzie­len und es ermög­li­chen, die Aus­ga­ben zu redu­zie­ren und die land­wirt­schaft­li­che Unfall­ver­si­che­rung auch zukünf­tig

Lesen
Sozialversicherungsrechengrößen 2009

Sozi­al­ver­si­che­rungs­re­chen­grö­ßen 2009

Mit der Ver­ord­nung über die Sozi­al­ver­si­che­rungs­re­chen­grö­ßen 2009 wer­den die maß­geb­li­chen Rechen­grö­ßen der Sozi­al­ver­si­che­rung gemäß der Ein­kom­mens­ent­wick­lung im Jahr 2007 aktua­li­siert. Das Ver­ord­nungs­ver­fah­ren und die Fest­le­gung der Wer­te erfol­gen in sich jähr­lich wie­der­ho­len­der Rou­ti­ne auf Grund­la­ge gesetz­li­cher Bestim­mun­gen. Die Rechen­grö­ßen der Sozi­al­ver­si­che­rung 2009 im Über­blick: West Ost Monat Jahr Monat Jahr

Lesen