Wer­bung mit „grü­nem Regionalstrom“

Die Aus­sa­ge, nach der „grü­ner Regio­nal­strom“ ver­mit­telt wird, ist unlau­ter, wenn der bewor­be­ne Strom nicht nur aus Anla­gen in räum­li­cher Nähe des Ver­brau­chers stammt. Die Wer­be­aus­sa­ge „Direkt vom Anla­gen­be­trei­ber in dei­ne Steck­do­se“ erweckt den Ein­druck, dass der gelie­fer­te Strom unmit­tel­bar und direkt aus der Anla­ge des­je­ni­gen Betrei­bers stammt, mit dem

Lesen
Geschäftsmann

Strom durch erneu­er­ba­re Energie

In Deutsch­land wer­den die Ener­gie­kos­ten stän­dig grö­ßer. Neben Öl- und Gas­prei­se stei­gen seit Jah­ren auch die Strom­prei­se immer wei­ter an. Beson­ders seit Ein­füh­rung der Öko­steu­er haben die Strom­lie­fe­ran­ten noch mehr Kos­ten. Das hat natür­lich enor­me Aus­wir­kun­gen auf die Strom­kos­ten der End­ver­brau­cher. Wie es üblich ist, wer­den die Mehr­be­las­tun­gen auf die

Lesen

Glüh­lam­pen 60 Watt

Nach­dem seit dem 1. Sep­tem­ber 2009 bereits alle nicht mehr in den Han­del gebracht wer­den dür­fen, trifft es nun als zwei­te Stu­fe die Glüh­lam­pen von über 60 Watt. Lam­pen für Spe­zi­al­an­wen­dun­gen, die auf­grund tech­ni­scher Eigen­schaf­ten oder laut Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen nicht zur Raum­be­leuch­tung im Haus­halt geeig­net sind, fal­len nicht unter die Rege­lung. Dazu

Lesen

Mehr­ver­gü­tung nach ver­zö­ger­tem Ver­ga­be­ver­fah­ren II

Im Anschluss an sein ers­tes Urteil zur Fra­ge einer Mehr­ver­gü­tung nach einem ver­zö­ger­ten Ver­ga­be­ver­fah­ren hat­te der Bun­des­ge­richts­hof erneut über die Fra­ge von Mehr­ver­gü­tun­gen infol­ge eines ver­zö­ger­ten Zuschlags im öffent­li­chen Ver­ga­be­ver­fah­ren zu ent­schei­den. Aller­dings war es im jetzt zu ent­schei­den­den Fall durch das Nach­prü­fungs­ver­fah­ren eines Mit­bie­ters nicht – wie im ersten

Lesen

Natio­na­ler Ent­wick­lungs­plan Elektromobilität

Die Bun­des­re­gie­rung hat heu­te den Natio­na­len Ent­wick­lungs­plan Elek­tro­mo­bi­li­tät beschlos­sen. Ziel des Ent­wick­lungs­plans soll es sein, dass bis 2020 eine Mil­li­on Elek­tro­fahr­zeu­ge auf Deutsch­lands Stra­ßen fah­ren. Der Natio­na­le Ent­wick­lungs­plan Elek­tro­mo­bi­li­tät legt Maß­nah­men fest, mit denen in den nächs­ten zehn Jah­ren wei­te­re Fort­schrit­te bei der Bat­te­rie­tech­no­lo­gie, der Netz­in­te­gra­ti­on sowie bei der Marktvorbereitung

Lesen

Block­heiz­kraft­wer­ke

Meh­re­rer mit­ein­an­der ver­bun­de­ner Anla­gen zur Kraft-Wär­­me-Kop­p­­lung mit einer Nenn­leis­tung von zusam­men mehr als 2 Mega­watt kön­nen zum Zwe­cke einer steu­er­li­chen Begüns­ti­gung nicht zusam­men gerech­net wer­den, ent­schied jetzt der Bun­des­fi­nanz­hof, auch wenn sie erst zusam­men in ihrer Nenn­leis­tung über die maß­geb­li­che Schwel­le kom­men. Der Begriff der Anla­ge i.S. von § 9 Abs. 1 Nr.

Lesen

Kei­ne Mate­ria­l­er­pro­bung für Atom­an­la­ge in der Eifel

Die unter­ir­di­sche Erpro­bung eines Behält­nis­ses auf sei­ne Ver­wen­dungs­fä­hig­keit für eine Atom­an­la­ge ist nach einem aktu­el­len Urteil des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Rhein­­land-Pfalz ohne aus­rei­chen­des For­­schungs- und Ent­wick­lungs­kon­zept unzu­läs­sig. Die kla­gen­de Gesell­schaft, eine Wind­kraft­un­ter­neh­me­rin, bean­trag­te die Ertei­lung eines Bau­vor­be­scheids zur Errich­tung eines Test­be­hält­nis­ses in der Eifel, das – nach erfolg­rei­cher Erfor­schung – eine Anlage

Lesen

Bio­mass­e­strom

Die Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung für das Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz (Bio­­­mas­s­e­­strom-Nach­­hal­­ti­g­­keits­­ver­­or­d­­nung) ist jetzt im Bun­des­ge­setz­blatt ver­öf­fent­licht wor­den und tritt damit am 24. August 2009 in Kraft. Für die Strom­erzeu­gung aus erneu­er­ba­ren Ener­gien dür­fen – wie bereits anläß­lich der Ver­ab­schie­dung der Ver­ord­nung berich­tet – dann nur noch sol­che Pflan­zen­öle ein­ge­setzt wer­den, die nach­hal­tig her­ge­stellt wor­den sind. Die Nachhaltigkeitsverordnung

Lesen

Gut­schein­ak­ti­on des Stromversorgers

Die Kos­ten einer Wer­be­maß­nah­me, mit der Haus­halts­kun­den Gut­schei­ne für den ver­güns­tig­ten Bezug ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Haus­halts­ge­rä­te ange­bo­ten wer­den, dür­fen nur inso­weit dem Elek­tri­zi­täts­ver­tei­ler­netz zuge­ord­net wer­den, als kon­kre­te Anhalts­punk­te die Erwar­tung recht­fer­ti­gen, dass die Ein­lö­sung der Gut-schei­­ne zu gerin­ge­ren Kos­ten der Elek­tri­zi­täts­ver­tei­lung, ins­be­son­de­re durch die Ver­mei­dung eines andern­falls not­wen­di­gen Netz­aus­baus, füh­ren wird. Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss

Lesen

Strom für Dauercamper

Im Janu­ar hat der Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­den, dass sich die Steu­er­be­frei­ung für die lang­fris­ti­ge Ver­mie­tung von Cam­ping­flä­chen nach § 4 Nr. 12 Satz 1 UStG auch auf die Lie­fe­rung von Strom durch den Ver­mie­ter erstreckt. Die Strom­lie­fe­rung sei, so der BFH, eine unselb­stän­di­ge Neben­leis­tung zur steu­er­frei­en Ver­mie­tung eines Dau­er­cam­ping­plat­zes. Die Finanz­ver­wal­tung akzep­tiert nun

Lesen

Gas­trans­port in Rohr­fern­lei­tun­gen und Stromsteuerermäßigung

Ein Unter­neh­men, des­sen Tätig­keits­schwer­punkt in der Beför­de­rung von Erd­gas in einem rohr­lei­tungs­ge­bun­de­nen Gas­trans­port­sys­tem mit meh­re­ren Ver­dichter­sta­tio­nen durch das deut­sche Hoheits­ge­biet liegt, ist kein Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men der Unter­klas­se 40.20.3 der WZ 93 und damit kein Unter­neh­men des Pro­du­zie­ren­den Gewer­bes i.S. von § 9 Abs. 3 Strom­StG, son­dern betreibt den Trans­port von Gasen in Rohrfernleitungen,

Lesen

Flüs­si­ge Biomasse

Die Her­stel­lung flüs­si­ger Bio­mas­se soll künf­tig nach­hal­tig ohne Zer­stö­run­gen der Umwelt erfol­gen. Die Bun­des­re­gie­rung leg­te eine ent­spre­chen­de Ver­ord­nung für eine nach­hal­ti­ge Her­stel­lung von flüs­si­ger Bio­mas­se zur Strom­erzeu­gung (Bio­­St-NachV) vor, mit der in Zukunft erreicht wer­den soll, dass flüs­si­ge Bio­mas­se, die zur Strom­erzeu­gung genutzt und nach dem Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz ver­gü­tet wird, unter

Lesen

Strom­steu­er­li­che Pflich­ten eines Insolvenzverwalters

Mit der Ertei­lung der Erlaub­nis zum Bezug steu­er­be­güns­tig­ten Stroms nach § 9 Abs. 4 Satz 1 Strom­StG erhielt die Schuld­ne­rin zum Nach­weis ihrer Bezugs­be­rech­ti­gung einen Erlaub­nis­schein, § 9 Abs. 1 Strom­StV. Die­sen hat sie dem Ver­sor­ger (§ 2 Nr. 1 Strom­StG), ihrem Strom­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men, vor­ge­legt, damit ihr nach § 9 Abs. 3 Strom­StG steu­er­be­güns­tig­ter, näm­lich um die Steu­er­be­güns­ti­gung preis­wer­te­rer Strom

Lesen

Kei­ne Ver­fas­sungs­be­schwer­de durch Unter­neh­men der öffent­li­chen Hand

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat die Ver­fas­sungs­be­schwer­de eines im kom­mu­na­len Besitz befind­li­chen Strom­ver­sor­gers sowie der betrof­fe­nen Kom­mu­ne gegen das Unter­neh­men tref­fen­de kar­tell­recht­li­che Ver­fah­ren als unzu­läs­sig ein­ge­stuft und nicht zur Ent­schei­dung ange­nom­men. Die Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts betrifft ins­be­son­de­re die Fra­ge, ob sich ein mehr­heit­lich von der öffent­li­chen Hand beherrsch­tes Strom­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men in Pri­vat­rechts­form auf

Lesen

Anteil der „Umwelt­steu­ern“ am Steu­er­auf­kom­men sinkt

Wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt (Desta­tis) berich­tet, betru­gen die Ein­nah­men aus „umwelt­be­zo­ge­nen Steu­ern“ nach Anga­ben der Umwelt­öko­no­mi­schen Gesamt­rech­nun­gen im Jahr 2008 rund 54,4 Mrd. € und waren damit gegen­über 2007 nahe­zu unver­än­dert (+ 0,3%). Die gesam­ten Steu­er­ein­nah­men der öffent­li­chen Haus­hal­te (561 Mrd. € im Jahr 2008) sind dage­gen im Ver­gleich zum

Lesen

Hartz IV und die Stromsperre

Ein Bezie­her von Arbeits­lo­sen­geld II hat einen Anspruch gegen den Trä­ger der Grund­si­che­rung, dass ihm ein Dar­le­hen für die Beglei­chung von Strom­schul­den gewährt wird, wenn bei ihm eine Strom­sper­re droht oder der Strom sogar bereits gesperrt wur­de. Dies ent­schied jetzt im Fal­le einer Arbeits­lo­sen­geld II-Bezie­he­­rin, der wegen Ener­gie­kos­ten­rück­stän­den die Stromversorgung

Lesen

Strom aus der Fulda

Die in dem Was­ser­ge­setz eines Lan­des – im jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall des Lan­des Nie­der­sach­sen – ent­hal­te­ne Rege­lung, wonach das Grund­ei­gen­tum nicht zur Erhe­bung von Ent­gel­ten für die Benut­zung von Gewäs­sern, aus­ge­nom­men für das Ent­neh­men fes­ter Stof­fe aus ober­ir­di­schen Gewäs­sern, berech­tigt (§ 2b Nr. 3 Nds. WG), ist auch für

Lesen
Bücherschrank

Neu­er Aus­gleichs­me­cha­nis­mus für Strom aus erneu­er­ba­ren Energiequellen

Bis­lang wird der aus erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len gewon­ne­ne Strom nach dem EEG im Rah­men des so genann­ten EEG-Aus­­­gleichs­­me­cha­­nis­­mus auf alle Strom­ver­triebs­un­ter­neh­men in Deutsch­land ver­teilt. Ab dem 01.01.2010 soll sich dies nach der „Ver­ord­nung zur Wei­ter­ent­wick­lung des bun­des­wei­ten Aus­gleichs­me­cha­nis­mus“, die jetzt von der Bun­des­re­gie­rung vor­ge­legt wur­de, ändern. Die neue Ver­ord­nung der Bundesregierung

Lesen
Landgericht Leipzig

Bio­mass­e­strom-Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung

Das Bun­des­ka­bi­nett hat eine „Nach­hal­tig­keits­ver­ord­nung für das Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz (Bio­­­mas­s­e­­strom-Nach­­hal­­ti­g­­keits­­ver­­or­d­­nung)“ beschlos­sen. Für die Strom­erzeu­gung aus Erneu­er­ba­ren Ener­gien dür­fen danach ab dem 1. Janu­ar 2010 nur noch Pflan­zen­öle ein­ge­setzt wer­den, die nach­hal­tig her­ge­stellt wor­den sind. Mit der Ver­ord­nung wer­den die Nach­hal­tig­keits­an­for­de­run­gen für die ener­ge­ti­sche Nut­zung von flüs­si­ger Bio­mas­se, auf die sich die

Lesen

Kün­di­gung wegen „unge­bühr­li­chen Behan­delns“ von Untergebenen

Das Bun­des­ar­beits­ge­richt hat heu­te auf die Revi­si­on eines Arbeit­ge­bers die Ent­schei­dung des Lan­des­ar­beits­ge­richts Nürn­berg ohne eige­ne Sach­prü­fung der Kün­di­gungs­vor­wür­fe wegen pro­zes­sua­ler Män­gel auf­ge­ho­ben und den Rechts­streit zur neu­en Ver­hand­lung und Ent­schei­dung an das Beru­fungs­ge­richt zurück­ver­wie­sen. Das Lan­des­ar­beits­ge­richt Nürn­berg wird nun­mehr die Kün­di­gungs­vor­wür­fe, der Klä­ger habe mit einer Soft-Air Pis­to­le auf

Lesen

Emis­si­ons­han­dels-Ver­stei­ge­rungs­ver­ord­nung

Das Bun­des­ka­bi­nett hat heu­te den Ein­stieg in die Ver­stei­ge­rung von Emis­si­ons­be­rech­ti­gun­gen beschlos­sen. Mit der Ver­stei­ge­rungs­ver­ord­nung setzt der Bund auf das bereits bewähr­te Kon­zept, nach dem die Emis­si­ons­zer­ti­fi­ka­te am ein­fachs­ten und sichers­ten dort ange­bo­ten wer­den, wo auch der nor­ma­le Han­del der Berech­ti­gun­gen statt­fin­det: an einer bestehen­den euro­päi­schen Emis­si­ons­han­dels­bör­se. Die vom Kabinett

Lesen

Sys­tem­dienst­leis­tungs­ver­ord­nung und EEG-Ausgleichsmechanismus

Das Bun­des­ka­bi­nett hat heu­te zwei Ver­ord­nun­gen zum Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz ver­ab­schie­det: Die Ver­ord­nung zu Sys­tem­dienst­leis­tun­gen durch Wind­ener­gie­an­la­gen und die Ver­ord­nung zur Wei­ter­ent­wick­lung des bun­des­wei­ten Aus­gleichs­me­cha­nis­mus des EEG. Die Sys­tem­dienst­leis­tungs­ver­ord­nung regelt tech­ni­sche Anfor­de­run­gen für Wind­ener­gie­an­la­gen, die ver­stärkt Kraft­werks­ei­gen­schaf­ten wahr­neh­men sol­len. Neue Wind­ener­gie­an­la­gen müs­sen künf­tig Anfor­de­run­gen an die Span­­nungs- und Fre­quenz­hal­tung erfül­len. Für bestehen­de Anlagen

Lesen

Fünf­te Ver­ord­nung zur Ände­rung von Verbrauchsteuerverordnungen

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat den Ent­wurf für eine „Fünf­te Ver­ord­nung zur Ände­rung Ver­brauchs­steu­er­ver­ord­nun­gen“ vor­ge­legt. Schwer­punkt des Ver­ord­nungs­ent­wurfs ist die Umset­zung des Vier­ten Geset­zes zur Ände­rung von Ver­brauch­steu­er­ge­set­zen. Durch die­ses Gesetz wird die neu gefass­te Richt­li­nie 2008/​118/​EG über das all­ge­mei­ne Ver­brauch­steu­er­sys­tem in natio­na­les Recht umge­setzt. Die Richt­li­nie regelt das Ver­fah­ren zur Besteuerung,

Lesen

Alu­mi­ni­um­hüt­ten, Pump­spei­cher­an­la­gen und Stromnetzentgelte

Im Zuge des vom Bun­des­tag am 07. Mai 2009 beschlos­se­nen Ener­gie­lei­tungs­aus­bau­ge­set­zes wur­den auch Rege­lun­gen zu den Netz­ent­gel­ten für strom­in­ten­si­ve Unter­neh­men und für Strom­­spei­­cher-Anla­­gen getrof­fen. Strom­in­ten­si­ve Unter­neh­men wie zum Bei­spiel Alu­mi­ni­um­hüt­ten wer­den bei den Netz­ent­gel­ten ent­las­tet. Damit soll die Wett­be­werbs­si­tua­ti­on die­ser Unter­neh­men ange­sichts hoher Strom­prei­se ver­bes­sert wer­den. Neu errich­te­te Pump­spei­cher­kraft­wer­ke und

Lesen

Ver­sor­gungs­sper­re durch den Ver­mie­ter bei gekün­dig­tem Mietverhältnis

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te sich jetzt erst­mals mit der Fra­ge zu befas­sen, ob und unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen der Ver­mie­ter nach Kün­di­gung des Miet­ver­hält­nis­ses Ver­sor­gungs­leis­tun­gen wie Hei­zung, Strom, Was­ser ein­stel­len darf. In dem zugrun­de lie­gen­den Fall waren im Jahr 2000 Räu­me im Erd­ge­schoss eines „Kunst­hau­ses“ zum Betrieb eines Cafés ver­mie­tet wor­den. Nach einem

Lesen

„Neue Trift“ – Das Strom­ka­bel zum Windrad

Gemein­den haben nach der Vor­schrift des § 46 Abs. 1 EnWG ihre öffent­li­chen Ver­kehrs­we­ge für die Ver­le­gung und den Betrieb von Lei­tun­gen zur unmit­tel­ba­ren Ener­gie­ver­sor­gung von Letzt­ver­brau­chern im Gemein­de­ge­biet dis­kri­mi­nie­rungs­frei durch Ver­trag zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die­ser gesetz­lich gere­gel­te Netz­zu­gang gilt jedoch, wie jetzt der Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­den hat, nicht für den

Lesen

Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Gebäuden

Um den Kli­ma­wan­del nach­hal­tig zu bekämp­fen, will die EU bis 2020 die Treib­haus­ga­se um 20 Pro­zent sen­ken, eben­so den Ener­gie­ver­brauch. In der Ver­bes­se­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz von Gebäu­den sieht das Euro­päi­sche Par­la­ment enor­mes Poten­ti­al und hat des­halb am Don­ners­tag eine novel­lier­te Richt­li­nie für Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Gebäu­den ver­ab­schie­det. Alle Gebäu­de die nach

Lesen

Kon­to­pfän­dungs­schutz – P‑Konto beschlossen

Der Deut­sche Bun­des­tag hat nach 1½-jäh­­ri­­ger Bera­tung soeben das Gesetz zur Reform des Kon­to­pfän­dungs­schut­zes beschlos­sen. Mit der Reform des Kon­to­pfän­dungs­schut­zes wird erst­ma­lig ein sog. Pfän­dungs­schutz­kon­to, das soge­nann­te „P‑Konto“, ein­ge­führt. Auf die­sem Kon­to erhält ein Schuld­ner für sein Gut­ha­ben einen auto­ma­ti­schen Basis­pfän­dungs­schutz in Höhe sei­nes Pfän­dungs­frei­be­tra­ges (985,15 € pro Monat bei Ledi­gen ohne Unter­halts­ver­pflich­tun­gen). Dabei

Lesen

Euro­päi­sche Strom- und Gasmärkte

Die Strom- und Gas­märk­te in der EU sol­len wei­ter libe­ra­li­siert, die Ver­brau­cher­rech­te der Strom- und Gas­kun­den wei­ter gestärkt wer­den. Die ent­spre­chen­den Rege­lun­gen fin­den sich im „Drit­ten Ener­gie­pa­ket“, einer weit­rei­chen­den Gesetz­ge­bungs­in­itia­ti­ve aus zwei Richt­li­ni­en und drei Ver­ord­nun­gen für den Ener­gie­markt, der das Euor­päi­sche Par­la­ment ent­spre­chend einem mit dem Rat aus­ge­han­del­ten Kompromiss

Lesen
AG/LG Düsseldorf

Les­bar­keit von Strom-Anzeigen

Der 1. Kar­tell­se­nat des Ober­lan­des­ge­richts Frankfurt/​Main hat die Anfor­de­run­gen an die Les­bar­keit von Anzei­ge­tex­ten der Strom­an­bie­ter, nament­lich an die Les­bar­keit von auf­klä­ren­den Zusät­zen in der Wer­bung für Öko­strom­ta­ri­fe, prä­zi­siert. In dem vom OLG zu ent­schei­den­den Fall hat­te ein Strom­an­bie­ter Neu­kun­den bei Abschluss eines Ver­tra­ges eine Prä­mie von 50 € ver­spro­chen. Dass

Lesen

Ermitt­lung des Spit­zen­aus­gleichs nach § 10 StromStG

Die Steu­er für nach­weis­lich ver­steu­er­ten Strom, den ein Unter­neh­men des Pro­du­zie­ren­den Gewer­bes für betrieb­li­che Zwe­cke, aus­ge­nom­men sol­che nach § 9 Abs. 2 Nr. 2, ent­nom­men hat, wird auf Antrag nach Maß­ga­be des Absat­zes 2 erlas­sen, erstat­tet oder ver­gü­tet, soweit die Steu­er im Kalen­der­jahr den Betrag von 512,50 Euro über­steigt, § 10 Abs. 1 S.

Lesen

Pri­va­ter Strom­erzeu­ger als Unternehmer

Ein in ein Ein­fa­mi­li­en­haus ein­ge­bau­tes Block­heiz­kraft­werk, mit dem neben Wär­me auch Strom erzeugt wird, der ganz oder teil­wei­se, regel­mä­ßig und nicht nur gele­gent­lich gegen Ent­gelt in das all­ge­mei­ne Strom­netz ein­ge­speist wird, dient der nach­hal­ti­gen Erzie­lung von Ein­nah­men aus der Strom­erzeu­gung. Eine sol­che Tätig­keit begrün­det daher unab­hän­gig von der Höhe der

Lesen

Rest­strom­men­gen für Kernkraftwerke

Das Ende der deut­schen Kern­kraft­wer­ke rückt näher. Nach zwei aktu­el­len Urtei­len des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt haben die Betrei­be­rin­nen der Kern­kraft­wer­ke Bib­lis A und Bruns­büt­tel kei­nen Anspruch auf Über­tra­gung von Rest­strom­men­gen aus dem Kon­tin­gent des still­ge­leg­ten Kern­kraft­werks Mül­heim-Kär­lich. Die Über­tra­gung der Rest­strom­men­ge des still­ge­leg­ten Kern­kraft­werks Mül­heim-Kär­­lich ist in § 7 Abs. 1d des Atom­ge­set­zes sowie einer

Lesen

Mine­ral­öl­steu­er­be­güns­ti­gun­gen für den Unterglasanbau

Ist eine staat­li­che Bei­hil­fe euro­pa­rechts­wid­rig, so ist die­se vom Staat zurück zu for­dern. Und zwar mit allen Mit­teln und unter Außer­acht­las­sung der sonst im deut­schen Recht für die Auf­he­bung bestands­kräf­ti­ger begüns­ti­gen­der Ver­wal­tungs­ak­te gel­ten­den Schran­ken. Ins­be­son­de­re kann sich der Emp­fän­ger einer euro­pa­rechts­wid­ri­gen Bei­hil­fe nicht auf irgend­wel­che Ver­trau­ens­schutz­tat­be­stän­de beru­fen. Dies zeigt der

Lesen

Strom aus Biomasse

Am 18. Febru­ar 2009 hat­te der Ers­te Senat des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts den mit einer Rechts­satz­ver­fas­sungs­be­schwer­de ver­bun­de­nen Antrag der Betrei­be­rin eines Bio­en­er­gie­parks und der zur Errich­tung des Bio­en­er­gie­parks gegrün­de­ten Pro­jekt­ge­sell­schaft abge­lehnt, § 19 Abs. 1 Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz (EEG) 2009 im Wege einer einst­wei­li­gen Anord­nung einst­wei­len außer Kraft zu set­zen. Die Beschwer­de­füh­re­rin­nen hat­ten gel­tend gemacht,

Lesen

Neu­fas­sung der Energieeinsparverordnung

Die Bun­des­re­gie­rung hat jetzt die Novel­le der Ener­gie­ein­spar­ver­ord­nung ver­ab­schie­det. Im Mit­tel­punkt der Neu­re­ge­lun­gen ste­hen: die Anhe­bung der ener­ge­ti­schen Anfor­de­run­gen an Neu­bau­ten und wesent­li­che Ände­run­gen im Gebäu­de­be­stand um durch­schnitt­lich 30%, die Däm­mung unge­dämm­ter, begeh­ba­rer, obers­ter Geschoss­de­cken bis Ende 2011, die lang­fris­ti­ge, stu­fen­wei­se Außer­be­trieb­nah­me von Nacht­strom­spei­cher­hei­zun­gen ab dem Jahr 2020 in bestimm­ten Gebäu­den (abhän­gig insbesondere

Lesen

Strom, Gas und die Fernabsatzrichtlinie

Bei bei Ver­trags­ab­schlüs­sen im Fern­ab­satz besteht regel­mä­ßig ein Wider­rufs­recht für den Ver­brau­cher. Die­ses Wider­rufs­recht gilt aller­dings nicht in jedem Fall, son­dern wird durch § 312d ABs. 4 BGB für den Fern­ab­satz bestimm­ter Waren und Dienst­leis­tun­gen wie­der aus­ge­schlos­sen, so etwa bei Waren, die nach Kun­den­spe­zi­fi­ka­ti­on ange­fer­tigt wer­den oder ein­deu­tig auf die persönlichen

Lesen

Kei­ne Müll­ge­bühr für Solaranlage

Manch­mal müs­sen Gerich­te auch schein­ba­re Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten feststellen.Jetzt traf dies das Ver­wal­tungs­ge­richt Neu­stadt, das fest­stell­te, dass die Betrei­ber einer auf dem Dach ihres Wohn­hau­ses instal­lier­ten Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge kei­ne Gewer­be­ab­fall­ge­büh­ren bezah­len müs­sen, weil bekannt­lich beim Betrieb einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge kein Müll anfal­le. Die Klä­ger des jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Neustadt/​Weinstraße ent­schie­de­nen Falls spei­sen die mit

Lesen

Asyl­recht in der EU

Nach­dem die EU-Kom­­mis­­si­on im Febru­ar eine Ver­ord­nung zur Novel­lie­rung des EU-Asyl­­­rechts vor­ge­legt hat, hat das Euro­päi­sche Par­la­ment sich heu­te in einem Initia­tiv­be­richt zu dem The­ma geäu­ßert. Die­ser unter­stützt im Wesent­li­chen die­se Vor­schlä­ge der Kom­mis­si­on, for­dert aber zusätz­lich mehr Schutz und Rech­te für die Flücht­lin­ge und geht mit der bestehen­den Dublin-II-Verordnung

Lesen

Kla­ge­recht von Umweltverbänden

Das nor­d­rhein-wes­t­­fä­­li­­sche Ober­ver­wal­tungs­ge­richt in Müns­ter hat den Gerichts­hof der Euro­päi­schen Gemein­schaf­ten in Luxem­burg zur Klä­rung der Fra­ge ange­ru­fen, ob Umwelt­or­ga­ni­sa­tio­nen auf­grund gemein­schafts­recht­li­cher Vor­ga­ben in einem Kla­ge­ver­fah­ren auch die Ver­let­zung der Vor­schrif­ten des Umwelt­rechts, die allein dem Schutz der All­ge­mein­heit oder der Natur die­nen, rügen kön­nen müs­sen. Die dem OVG vorliegende

Lesen

Müh­len­ka­nal bleibt Mühlenkanal

Ein ursprüng­lich als Müh­len­ka­nal ange­leg­tes künst­li­ches Gewäs­ser wird nicht dadurch natür­li­cher Haupt­arm oder natür­li­cher Neben­arm des eigent­li­chen Flus­ses, dass auf­grund einer was­ser­wirt­schaft­li­chen Bewil­li­gung der größ­te Teil des Was­sers in den Müh­len­ka­nal abge­lei­tet wird und der Alt­arm des­we­gen peri­odisch tro­cken fällt. Die Unter­hal­tungs­pflicht ver­bleibt daher, wie das Nie­der­säch­si­sche Ober­ver­wal­tungs­ge­richt jetzt für

Lesen

Strom aus Bio­mas­se vor dem BVerfG

Antrag eines „EEG-Strom­er­zeu­­gers“ auf Erlass einer einst­wei­li­gen Anord­nung abge­lehnt Betrei­ber von Anla­gen zur Erzeu­gung von Strom aus Erneu­er­ba­ren Ener­gien haben gegen den zustän­di­gen Netz­be­trei­ber einen gesetz­li­chen Anspruch auf Abnah­me und Ver­gü­tung des erzeug­ten Stroms. Die Höhe der Ver­gü­tung für Strom aus Bio­mas­se ist dabei nach Leis­tungs­klas­sen gestaf­felt, so dass kleinere

Lesen

Erneu­er­ba­re Ener­gien und die Altanlagen

Zum 1. Janu­ar 2009 ist die Neu­fas­sung des Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gesetz (EEG) in Kraft getre­ten. In die­ser Neu­fas­sung ist der Anla­gen­be­griff neu defi­niert wor­den, so dass auch bereits bestehen­de Anla­gen, die in enger zeit­li­cher und loka­ler Nähe in Betrieb genom­men wur­den, nun­mehr hin­sicht­lich der Ver­gü­tung wie eine Anla­ge betrach­tet wer­den. Dies kann

Lesen
Aktenvermerk

Regu­lie­rung des „Bitstrom“-Marktes teil­wei­se rechtswidrig

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat heu­te einer Kla­ge der Deut­schen Tele­kom AG gegen die Regu­lie­rung des Mark­tes für „Bit­­strom-Zugang“ teil­wei­se statt­ge­ge­ben. Bit­­strom-Zugang ist ein Vor­leis­tungs­pro­dukt, das Wett­be­wer­ber bei dem Markt­füh­rer Deut­sche Tele­kom nach­fra­gen, um ihrer­seits breit­ban­di­ge digi­ta­le Daten­über­tra­gungs­diens­te, ins­be­son­de­re Inter­net­diens­te, auf dem End­kun­den­markt anbie­ten zu können.

Lesen

Wind­ener­gie­an­la­gen mit Solarunterstützung

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat heu­te ent­schie­den, dass sich die erleich­ter­te Geneh­mi­gungs­fä­hig­keit von Wind­ener­gie­an­la­gen im Außen­be­reich (Pri­vi­le­gie­rung) auch auf Solar­an­la­gen erstre­cken kann, deren Bei­trag zur Deckung des Eigen­ener­gie­be­darfs von Wind­ener­gie­an­la­gen erforscht wer­den soll.

Lesen

Neue Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen

Seit dem 1. Janu­ar 2009 müs­sen Betrei­ber von Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen der Bun­des­netz­agen­tur Stand­ort und Leis­tung ihrer Anla­ge mel­den. Nur wenn Betrei­ber ihre Anla­ge ange­zeigt haben, ist der jewei­li­ge Netz­be­trei­ber ver­pflich­tet, den erzeug­ten Strom auf Grund­la­ge des Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gese­t­­zes (EEG) zu ver­gü­ten. Die Mel­de­pflicht umfasst Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen, die ab dem 1. Janu­ar 2009 neu

Lesen

Ener­gie­po­li­tik 2009

Anfang 2009 tre­ten im Bereich der Ener­gie­ver­sor­gung eine Rei­he von Rechts­än­de­run­gen in Kraft: Anreiz­re­gu­lie­rung der Netz­ent­gel­te Am 1. Janu­ar 2009 beginnt die Anreiz­re­gu­lie­rung der Netz­ent­gel­te. Mit die­ser Ver­ord­nung wer­den den Netz­be­trei­bern Anrei­ze für eine kos­ten­ef­fi­zi­en­te Betriebs­füh­rung gesetzt. Die Netz­be­trei­ber kön­nen nun zei­gen, wie leis­tungs­fä­hig die ein­zel­nen Unter­neh­men sind. Umset­zung der Trans­pa­renz­in­itia­ti­ve des

Lesen

Gas­preis-Kon­trol­le

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te jetzt dar­über zu ent­schei­den, ob der all­ge­mei­ne Tarif eines Gas­ver­sor­gungs­un­ter­neh­mens ins­ge­samt oder nur inso­weit, wie er erhöht wor­den ist, der gericht­li­chen Bil­lig­keits­kon­trol­le nach § 315 BGB unter­liegt und wel­che Anfor­de­run­gen dabei an das Vor­brin­gen des Gas­ver­sor­gers zu stel­len sind. Die Beklag­te, ein kom­mu­na­les Gas­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men, belie­fert den Klä­ger seit 1983

Lesen
Verwaltungsgericht Köln / Finanzgericht Köln

Die Strom­ver­sor­ger und die Stadtwerke

Die gros­sen Strom­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men wer­den sich wohl zukünf­tig nicht wei­ter an ört­li­chen Stadt­wer­ken betei­li­gen kön­nen. So hat der Kar­tell­se­nat des Bun­des­ge­richts­hof jetzt eine Unter­sa­gungs­ver­fü­gung bestä­tigt, mit der das Bun­des­kar­tell­amt es der E.ON im Hin­blick auf die hohe Markt­kon­zen­tra­ti­on im Strom­sek­tor unter­sagt hat­te, sich an den Stadt­wer­ken Esch­we­ge zu beteiligen.

Lesen

Ein­spei­se­ver­gü­tung bei Fotovoltaikanlagen

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te dar­über zu ent­schei­den, ob dem Betrei­ber von Foto­vol­ta­ik­an­la­gen die erhöh­te Ein­spei­se­ver­gü­tung nach § 11 Abs. 2 des Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gese­t­­zes 2004 (EEG) für Strom aus Anla­gen zusteht, deren Tra­ge­kon­struk­ti­on dar­auf aus­ge­legt ist, die Solar­mo­du­le zu tra­gen, die aber zugleich als Unter­stän­de für Hüh­ner in Frei­land­hal­tung die­nen sol­len. Zu letzt­ge­nann­tem Zweck

Lesen

50 Jah­re Zoll- und Ver­brauch­steu­er­se­nat des Bundesfinanzhofs

Am 1. Okto­ber 2008 besteht der VII. Senat des Bun­des­fi­nanz­hofs (BFH) 50 Jah­re. Als für Zöl­le und Ver­brauch­steu­ern aus­schließ­lich zustän­di­ger Fach­se­nat nimmt er unter den elf Sena­ten des BFH beson­de­re Zustän­dig­kei­ten wahr, die auch in der Bezeich­nung des BFH als „Obers­ter Gerichts­hof des Bun­des für Steu­ern und Zöl­le“ Ein­gang gefunden

Lesen

Vor­steu­er­ab­zug beim Erwerb einer Photovoltaikanlage?

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat­te sich aktu­ell mit der Fra­ge befasst, ob bei Anschaf­fung einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge, die 1997 (also vor dem Inkraft­tre­ten des Erneu­er­­ba­­re-Ener­­gien-Gese­t­­zes) auf dem Dach eines pri­vat genutz­ten Ein­fa­mi­li­en­hau­ses ange­bracht wur­de, die in Rech­nung gestell­te Umsatz­steu­er als Vor­steu­er gel­tend gemacht wer­den kann, wenn der über­schüs­si­ge Strom gegen Ent­gelt in das

Lesen