Die Höhe der eingespeisten Strommenge mittels einer Biogasanlage

Die Höhe der ein­ge­speis­ten Strom­men­ge mit­tels einer Bio­gas­an­la­ge

Es liegt eine wesent­li­che Ände­rung einer geneh­mi­gungs­be­dürf­ti­gen Anla­ge i.S.v. § 16 Abs. 1 Blm­SchG vor, wenn die mit­tels eines von einer Bio­gas­an­la­ge gespeis­ten, ent­fernt von der Anla­ge auf­ge­stell­ten Satel­­li­­ten-Blo­ck­hei­z­­kraf­t­­wer­­kes erzeug­te Strom­men­ge, zusam­men mit der durch das Block­heiz­kraft­werk am Stand­ort der Bio­gas­an­la­ge erzeug­ten Strom­men­ge grö­ßer ist, als mit der geneh­mig­ten elek­tri­schen Leis­tung

Lesen
Stromsteuerbefreiung für kleine Anlagen

Strom­steu­er­be­frei­ung für klei­ne Anla­gen

Zum Begriff der Nenn­leis­tung einer Strom­erzeu­gungs­an­la­ge hat nun im Rah­men eines Rechts­streits über die Strom­steu­er­be­frei­ung für klei­ne Anla­gen der Bun­des­fi­nanz­hof Stel­lung genom­men: Nach den strom­steu­er­recht­li­chen Vor­ga­ben sind klei­ne Strom­erzeu­gungs­an­la­gen mit einer Nenn­leis­tung bis zu 2 Mega­watt von der Strom­steu­er befreit, sofern der erzeug­te Strom in räum­li­chem Zusam­men­hang zu die­ser Anla­ge ent­nom­men

Lesen