Mehrere Wahlvorschläge einer hochschulpolitischen Gruppierung

Meh­re­re Wahl­vor­schlä­ge einer hoch­schul­po­li­ti­schen Grup­pie­rung

Nach der Wahl­ord­nung der Uni­ver­si­tät Frei­burg ist es hoch­schul­po­li­ti­schen Grup­pie­run­gen nicht ver­wehrt, mit meh­re­ren Wahl­vor­schlä­gen an der Wahl der Stu­den­ti­schen Mit­glie­der des Senats teil­zu­neh­men. Hier­in liegt kein Ver­stoß gegen höher­ran­gi­ges Recht. Anders als im Kom­mu­nal­wahl­recht, wo § 13 Satz 3 der Kom­mu­nal­wahl­ord­nung das Gebot ent­hält, dass jede Par­tei oder Wäh­ler­ver­ei­ni­gung nur

Lesen
Arbeitgebereigenschaft der verfassten Studentenschaft einer Hochschule

Arbeit­ge­ber­ei­gen­schaft der ver­fass­ten Stu­den­ten­schaft einer Hoch­schu­le

Nicht der Hoch­schul­trä­ger (hier: Frei­staat Sach­sen), son­dern die ver­fass­te Stu­den­ten­schaft einer Hoch­schu­le kann Arbeit­ge­ber der beschäf­tig­ten geschäfts­füh­ren­den Mit­glie­der ihrer Ver­tre­tungs­or­ga­ne sein (hier: Spre­cher und Finanz­re­fe­ren­ten des Stu­den­ten­rats). Als Arbeit­ge­ber im sozi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Sin­ne ist regel­mä­ßig der­je­ni­ge anzu­se­hen, zu dem ein ande­rer – der Beschäf­tig­te – in einem per­sön­li­chen Abhän­gig­keits­ver­hält­nis steht. Nach

Lesen
Herausgabe einer Wahlurne

Her­aus­ga­be einer Wahl­ur­ne

Das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen hat dem stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den des All­ge­mei­nen Stu­den­ten­aus­schus­ses (AStA) der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen per einst­wei­li­ger Anord­nung auf­ge­ge­ben, die von ihm am 25. Novem­ber 2011 in einem Wahl­lo­kal in Besitz genom­me­ne und einem Rechts­an­walt über­ge­be­ne Wahl­ur­ne betref­fend die Wah­len zum Stu­die­ren­den­par­la­ment bin­nen 24 Stun­den nach Zustel­lung die­ses Beschlus­ses an den Vor­sit­zen­den

Lesen
Verfahrensfehler bei Studentenparlamentswahlen im einstweiligen Rechtsschutz

Ver­fah­rens­feh­ler bei Stu­den­ten­par­la­ments­wah­len im einst­wei­li­gen Rechts­schutz

Die Stu­den­ten­par­la­ments­wahl an Uni­ver­si­tät Duis­burg – Essen kann trotz eines gra­vie­ren­den Ver­fah­rens­feh­lers statt­fin­den. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen hat einen Antrag, die Durch­füh­rung der vom 21. bis 25. Novem­ber statt­fin­den­den Wah­len zum Stu­den­ten­par­la­ment an der Uni­ver­si­tät Duis­burg Essen durch einst­wei­li­ge Anord­nung zu unter­sa­gen, durch Beschluss vom heu­ti­gen Tage abge­lehnt. Nach den Fest­stel­lun­gen

Lesen