Studiengebühren - die Grundgebühr der Fernuniversität Hagen

Stu­di­en­ge­büh­ren – die Grund­ge­bühr der Fern­uni­ver­si­tät Hagen

Die Grund­ge­bühr der Fern­uni­ver­si­tät Hagen in Höhe von 50 Euro ist rechts­wid­rig. Für die seit dem Som­mer­se­mes­ter 2014 von der Fern­uni­ver­si­tät Hagen von allen Stu­die­ren­den erho­be­ne Grund­ge­bühr von 50 EUR je Semes­ter gibt es gegen­wär­tig kei­ne hin­rei­chen­de gesetz­li­che Ermäch­ti­gungs­grund­la­ge. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Arns­berg jetzt einen ent­spre­chen­den Gebüh­ren­be­scheid

Lesen
Landeskinderregelung bei den Studiengebühren

Lan­des­kin­der­re­ge­lung bei den Stu­di­en­ge­büh­ren

All­ge­mei­ne Stu­di­en­ge­büh­ren sind mit dem Teil­ha­be­recht auf Zulas­sung zum Hoch­schul­stu­di­um aus Art. 12 Abs. 1 GG in Ver­bin­dung mit dem Gleich­heits­satz des Art. 3 Abs. 1 GG und dem Sozi­al­staats­prin­zip der Art. 20 Abs. 1, Art. 28 Abs. 1 Satz 1 GG ver­ein­bar, solan­ge sie nicht pro­hi­bi­tiv wir­ken und sozi­al ver­träg­lich aus­ge­stal­tet sind. Die Bre­mi­sche

Lesen
Gebührensatzung für Gaststudenten

Gebüh­ren­sat­zung für Gast­stu­den­ten

Eine Baye­ri­sche Uni­ver­si­tät ist nicht zum Erlass einer Gebüh­ren­sat­zung für Gast­stu­die­ren­de befugt. Es fehlt an einer gesetz­li­chen Ermäch­ti­gungs­grund­la­ge dafür, so dass eine sol­che Sat­zung unwirk­sam ist. So hat der Baye­ri­sche Ver­wal­tungs­ge­richts­hof in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines Nor­men­kon­troll­an­trags eines Seni­or­stu­den­ten ent­schie­den. Der Antrag des Stu­den­ten rich­te­te sich gegen die Sat­zung

Lesen
Verwaltungskostenbeiträge - keine Rückerstattung für Studenten

Ver­wal­tungs­kos­ten­bei­trä­ge – kei­ne Rück­erstat­tung für Stu­den­ten

Es besteht kein Anspruch von Stu­den­ten auf die Rück­erstat­tung gezahl­ter Ver­wal­tungs­kos­ten­bei­trä­ge. So die Ent­schei­dung des Thü­rin­ger Ober­ver­wal­tungs­ge­richts in den hier vor­lie­gen­den Fäl­len drei­er Stu­den­ten, die von der Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ilmen­au, der Frie­d­­rich-Schil­­ler-Uni­­ver­­­si­­tät Jena und der Fach­hoch­schu­le Jena die Rück­zah­lung von an die­se geleis­te­te Ver­wal­tungs­kos­ten­bei­trä­gen begeh­ren. Der Frei­staat hat­te den –

Lesen
Sonderausgabenabzug von Schulgeldzahlungen an eine ausländische Hochschule

Son­der­aus­ga­ben­ab­zug von Schul­geld­zah­lun­gen an eine aus­län­di­sche Hoch­schu­le

Wenn eine EU/E­WR-Schu­­le den Sta­tus einer geneh­mig­ten Ersatz­schu­le oder einer aner­kann­ten Ergän­zungs­schu­le bei Bele­gen­heit im Inland hät­te erhal­ten kön­nen, dann sind die Schul­geld­zah­lun­gen an die­ser Schu­le nach § 10 Abs. 1 Nr. 9 EStG i.d.F. vor Inkraft­tre­ten des JStG 2009 abzieh­bar. Die Vor­aus­set­zun­gen des § 52 Abs. 24b EStG i.d.F. des JStG

Lesen
Kindergeld und Studiengebühren

Kin­der­geld und Stu­di­en­ge­büh­ren

Im Rah­men der Kin­­der­geld-Bewil­­li­gung sind Semes­ter­ge­büh­ren ins­ge­samt als aus­bil­dungs­be­ding­te Mehr­auf­wen­dun­gen abzieh­bar. Die zur Auf­nah­me oder Fort­set­zung des Stu­di­ums ver­pflich­tend zu ent­rich­ten­den Semes­ter­ge­büh­ren stel­len kei­ne Misch­kos­ten dar, son­dern sind grund­sätz­lich ins­ge­samt als abzieh­ba­rer aus­bil­dungs­be­ding­ter Mehr­be­darf zu qua­li­fi­zie­ren, auch wenn der Stu­die­ren­de durch deren Ent­rich­tung pri­vat nutz­ba­re Vor­tei­le (wie etwa ein Semes­ter­ti­cket)

Lesen