Die Kosten des Erststudiums

Die Kos­ten des Erst­stu­di­ums

Die gesetz­li­chen Rege­lun­gen zur steu­er­li­chen Behand­lung von Erst­aus­bil­dungs­kos­ten sind ver­fas­sungs­ge­mäß. Dass Auf­wen­dun­gen für die erst­ma­li­ge Berufs­aus­bil­dung oder für ein Erst­stu­di­um, das zugleich eine Erst­aus­bil­dung ver­mit­telt, nach dem Ein­kom­men­steu­er­ge­setz nicht als Wer­bungs­kos­ten abge­setzt wer­den kön­nen, ver­stößt mit­hin nicht gegen das Grund­ge­setz. Dies hat jetzt das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt auf sechs ent­spre­chen­de Rich­ter­vor­la­gen des

Lesen
Studienkosten als Werbungskosten - und das erhaltene Stipendium

Stu­di­en­kos­ten als Wer­bungs­kos­ten – und das erhal­te­ne Sti­pen­di­um

Zur Bestrei­tung des all­ge­mei­nen Lebens­un­ter­halts erhal­te­ne Sti­pen­di­um­s­zah­lun­gen min­dern nicht die Wer­bungs­kos­ten für eine Zweit­aus­bil­dung. In dem hier vom Finanz­ge­richt Köln ent­schie­de­nen Fall erhielt der Stu­dent für sei­ne Zweit­aus­bil­dung monat­lich 750 € Auf­stiegs­sti­pen­di­um aus Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF). Den Jah­res­be­trag zog das Finanz­amt von den erklär­ten Stu­di­en­kos­ten ab,

Lesen
Vorweggenommene Werbungskosten - und die Miete für die Studentenbude

Vor­weg­ge­nom­me­ne Wer­bungs­kos­ten – und die Mie­te für die Stu­den­ten­bu­de

Von Drit­ten (hier: vom Vater) getra­ge­ne Kos­ten für eine Unter­kunft am Stu­di­en­ort stel­len kei­ne vor­weg­ge­nom­me­ne Wer­bungs­kos­ten dar. Bei Wer­bungs­kos­ten han­delt es sich gem. § 9 Abs. 1 Satz 1 Ein­kom­men­steu­er­ge­setz (EStG) um Auf­wen­dun­gen zur Erwer­bung, Siche­rung und Erhal­tung von Ein­nah­men. Unter den Begriff Wer­bungs­kos­ten fal­len dabei alle Auf­wen­dun­gen, die durch die Erzie­lung

Lesen