Frist­lo­se Kün­di­gung eines EDV-Administrators

Ein EDV-Admi­­nis­­tra­­tor darf sei­ne Zugangs­rech­te nur für sei­ne Auf­ga­ben nut­zen, die der Funk­ti­on des Com­pu­ter­sys­tems die­nen. Er darf nicht außer­halb die­ser Auf­ga­ben Inhal­te frem­der Daten­be­stän­de ein­se­hen. Miss­braucht er sei­ne Zugangs­rech­te, kann das eine frist­lo­se Kün­di­gung recht­fer­ti­gen. Das Lan­des­ar­beits­ge­richt Köln hat des­halb die Kün­di­gungs­schutz­kla­ge eines EDV-Admi­­nis­­tra­­tors abge­wie­sen, dem frist­los gekün­digt worden

Lesen

Tech­ni­sche Daten­ver­ar­bei­tung durch Freiberufler

Zu der frei­be­ruf­li­chen Tätig­keit gehö­ren gemäß § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG unter ande­rem die selb­stän­di­ge Berufs­tä­tig­keit der Inge­nieu­re und ähn­li­cher Beru­fe. In die­sem Umfeld der Inge­nieu­re und ähn­li­chen Beru­fe hat nun der Bun­des­fi­nanz­hof den Kreis der Frei­be­ruf­ler im Bereich der elek­tro­ni­schen Daten­ver­ar­bei­tung erwei­tert. Inhalts­über­sichtbis­he­ri­ge Recht­spre­chung: Soft­ware-Ent­wick­lungneue Recht­spre­chung: tech­ni­scher Bereich der

Lesen