Umsatz­steu­er­be­frei­te Leis­tun­gen einer Tanz­schu­le

Die Fra­ge, ob die Leis­tung einer Tanz­schu­le umsatz­steu­er­be­freit ist, ist abhän­gig von der kon­kre­ten Art der Leis­tung: Von den unter § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG fal­len­den Umsät­zen sind nach § 4 Nr. 21 Buchst. a) Dop­pel­buchst. bb) UStG steu­er­frei die unmit­tel­bar dem Schul- und Bil­dungs­zweck die­nen­den Leis­tun­gen pri­va­ter Schu­len und ande­rer all­ge­mein­bil­den­der

Lesen

Urhe­ber­rechts­ver­gü­tun­gen – und die Bal­lett­schu­le

Nach § 12 UrhWG ist die Gesell­schaft zur Ver­wer­tung von Leis­tungs­schutz­rech­ten (GVL) als Ver­wer­tungs­ge­sell­schaft ver­pflich­tet, mit dem Deut­schen Berufs­ver­band für Tanz­päd­ago­gik, einem Zusam­men­schluss von etwa 750 Bal­­lett- und Büh­nen­tanz­leh­rern und etwa 250 Bal­lett­schu­len einen Gesamt­ver­trag zu ange­mes­se­nen Bedin­gun­gen über die von ihr wahr­ge­nom­me­nen Rech­te und Ansprü­che abzu­schlie­ßen. Nach­dem sich die

Lesen

Tanz­schu­len­mu­sik

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te sich aktu­ell in drei Ver­fah­ren mit der Ver­gü­tung für die Nut­zung von Musik in Tanz­schu­len zu befas­sen. Anlass hier­für waren jeweils vom Ober­lan­des­ge­richt Mün­chen fest­ge­setz­te Gesamt­ver­trä­ge über die Ver­gü­tung für die Nut­zung von Musik in Tanz­kur­sen und im Bal­lett­un­ter­richt. Die drei Beklag­ten sind Ver­ei­ne, zu deren Mit­glie­dern

Lesen