Die anscheinend richtige Telefonrechnung

Die anschei­nend rich­ti­ge Tele­fon­rech­nung

Ein Anscheins­be­weis für die Rich­tig­keit einer Tele­fon­rech­nung setzt vor­aus, dass ein zer­ti­fi­zier­tes Abrech­nungs­sys­tem gemäß § 45g Abs. 2 TKG genutzt wird und bei recht­zei­ti­gen Ein­wen­dun­gen des Kun­den eine tech­ni­sche Prü­fung gemäß § 45i Abs. 2 Satz 2, Abs. 3 Satz 2 TKG durch­ge­führt wur­de, die kei­ne Hin­wei­se auf Feh­ler oder Mani­pu­la­tio­nen erbracht hat. Die

Lesen
Internet-by-Call und die Abrechnung über die Telefonrechnung

Inter­net-by-Call und die Abrech­nung über die Tele­fon­rech­nung

Die in § 97 Abs. 1 Satz 3 TKG sta­tu­ier­te Befug­nis des Anbie­ters von Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­diens­ten zur Daten­über­mitt­lung an Drit­te erstreckt sich nicht nur auf Ver­trä­ge, die ledig­lich eine Ein­zugs­er­mäch­ti­gung oder eine fidu­zia­ri­sche Inkas­s­o­zes­si­on zum Gegen­stand haben, son­dern auch auf sons­ti­ge Abtre­tungs­ver­trä­ge, ins­be­son­de­re auf sol­che, die einen For­de­rungs­kauf beinhal­ten und nach denen der

Lesen