Lami­nat statt Tep­pich

Befin­det sich in einer Miet­woh­nung ein Tep­pich­bo­den, der wegen star­ker Abnut­zung aus­ge­tauscht wer­den muss, so darf die Ver­mie­te­rin ihn u.U. auch gegen den Wil­len der Mie­te­rin durch einen Lami­nat­bo­den erset­zen. Im Rah­men der Erhal­tungs­pflicht des § 535 Abs. 1 S. 2 BGB kann es gebo­ten und vom Mie­ter hin­zu­neh­men sein, dass die

Lesen

Der neue Boden­be­lag in der Woh­nung über uns

Ein Woh­nungs­ei­gen­tü­mer, der den vor­han­de­nen Boden­be­lag (hier: Tep­pich­bo­den) in sei­ner Woh­nung durch einen ande­ren (hier: Par­kett) ersetzt, muss das Schall­schutz­ni­veau ein­hal­ten, wie es zum Zeit­punkt der Errich­tung des Bau­werks bestand. In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall strit­ten sich zwei Woh­nungs­erbbau­be­rech­tigt. Die Beklag­ten erwar­ben das über der Woh­nung der Klä­ger

Lesen