Entgeltfortzahlung - und die Rufbereitschaften der Krankenhausärzte

Entgeltfortzahlung – und die Rufbereitschaften der Krankenhausärzte

Bei der Berechnung der Entgeltfortzahlung für Krankheits- und Urlaubszeiten ist das im Referenzzeitraum erziel­te Entgelt für die tat­säch­li­che Inanspruchnahme wäh­rend einer Rufbereitschaft nach § 22 Satz 2 TV-Ärzte/VKA ein­zu­be­zie­hen. § 22 des Tarifvertrags für Ärztinnen und Ärzte an kom­mu­na­len Krankenhäusern im Bereich der Vereinigung der kom­mu­na­len Arbeitgeberverbände vom 17.08.2006 (TV-Ärzte/VKA) regelt

Lesen
Urlaubsentgelt für Krankenhausärzte - und die geleistete Rufbereitschaft

Urlaubsentgelt für Krankenhausärzte – und die geleis­te­te Rufbereitschaft

Gemäß § 27 Abs. 1 Satz 1 des Tarifvertrags für Ärztinnen und Ärzte an kom­mu­na­len Krankenhäusern im Bereich der Vereinigung der kom­mu­na­len Arbeitgeberverbände vom 17.08.2006 (TV-Ärzte/VKA) haben Ärztinnen und Ärzte in jedem Kalenderjahr Anspruch auf Erholungsurlaub unter Fortzahlung des Entgelts (§ 22 TV-Ärzte/VKA). Nicht in Monatsbeträgen fest­ge­leg­te Entgeltbestandteile wer­den als Durchschnitt auf Basis

Lesen
Stufenaufstieg von Oberärzten im TV-Ärzte/VKA

Stufenaufstieg von Oberärzten im TV-Ärzte/VKA

Die gemäß § 19 Abs. 1 Buchst. c TV-Ärzte/VKA erfor­der­li­che Laufzeit für den Aufstieg in die Stufe 3 der Entgeltgruppe III des TV-Ärzte/VKA von grund­sätz­lich sechs Jahren ober­ärzt­li­cher Tätigkeit begann frü­hes­tens mit dem 1.08.2006. Der TV-Ärzte/VKA sieht – im Unterschied zu § 5 TVÜ-Ärzte – kei­ne Anrechnung der Zeiten, die in qua­li­fi­zier­ter Beschäftigung als

Lesen