Der frie­ren­de Ber­li­ner Wach­po­li­zist

Ein Wach­po­li­zist im Dienst des Lan­des Ber­lin ist mit der zur Ver­fü­gung gestell­ten Klei­dung aus­rei­chend gegen die Ein­wir­kun­gen der Käl­te geschützt. Mit die­ser Begrün­dung hat das Lan­des­ar­beits­ge­richt Ber­­lin-Bran­­den­burg in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Kla­ge eines Wach­po­lis­ten abge­wie­sen, der wei­te­re wär­men­de Dienst­klei­dung vom Land Ber­lin begehrt hat. Der Wach­po­li­zist wur­de

Lesen

Der Nicht-Feld­jä­ger

Zur Straf­bar­keit wegen Amts­an­ma­ßung und wegen unbe­fug­ten Tra­gens von inlän­di­schen Uni­for­men und Amts­ab­zei­chen, wenn der nicht der Bun­des­wehr ange­hö­ren­de Täter unter Vor­täu­schung sei­ner Zuge­hö­rig­keit zu den Feld­jä­gern der Bun­des­wehr hoheit­li­che Befug­nis­se gegen­über Zivil­per­so­nen in Anspruch nimmt, hat jetzt der Bun­des­ge­richts­hof Stel­lung genom­men: In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall trug

Lesen

Das Aus­zie­hen eines Poli­zis­ten

Die Zeit, die für das An- und Able­gen der Poli­zei­uni­form erfor­der­lich ist, ist nicht auf die Arbeits­zeit anzu­rech­nen. Mit die­sen ges­tern ver­kün­de­ten Urtei­len hob das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len in Müns­ter zwei und des Ver­wal­tungs­ge­richts Aachen auf. Die Ver­wal­tungs­ge­rich­te hat­ten das An- und Aus­zie­hen der Uni­form als Arbeits­zeit ange­se­hen.

Lesen

Poli­zis­ten anklei­den in 15 Minu­ten

Poli­zis­ten erhal­ten kei­ne Arbeits­zeit­gut­schrift für das An- und Able­gen der Poli­zei­uni­form, im Poli­zei­dienst gehö­ren Rüst­zei­ten, also die Zei­ten, in denen ein Poli­zei­be­am­ter sei­ne Uni­form anlegt und per­sön­lich zuge­teil­te Aus­rüs­tung vor dem Dienst­be­ginn auf­nimmt, nicht zum Dienst im Sin­ne des beam­ten­recht­li­chen Arbeits­zeit­rechts. In einem jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Karls­ru­he ent­schie­de­nen Rechts­streit klag­te

Lesen