Unter­halt für Öster­reich

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof hat auf ein Vor­ab­ent­schei­dungs­er­su­chen des Bun­des­fi­nanz­hofs hin einen Ver­stoß gegen das Dis­kri­mi­nie­rungs­ver­bot (Art. 12 EG) und die Frei­zü­gig­keit (Art. 18 EG) für den Fall ver­neint, daß wenn ein in Deutsch­land woh­nen­der Steu­er­pflich­ti­ger nach dem natio­na­len Steu­er­recht von sei­nen steu­er­pflich­ti­gen Ein­künf­ten in Deutsch­land Unter­halts­leis­tun­gen an sei­ne in Öster­reich

Lesen

Kin­der­geld und Sozi­al­ver­si­che­rung

Im Rah­men des Fami­li­en­leis­tungs­aus­gleichs erhal­ten unter­halts­pflich­ti­ge Eltern Kin­der­geld und ver­schie­de­ne Frei­be­trä­ge. Vor­aus­set­zung hier­für ist, dass die Ein­künf­te und Bezü­ge des Kin­des die Frei­gren­ze des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG nicht über­schrei­ten.

Lesen