Indonesion und der Kimberley-Prozess

Indo­ne­si­on und der Kim­ber­ley-Pro­zess

Die Kom­mis­si­on der Euro­päi­schen Gemein­schaft hat mit Ver­ord­nung vom 03.08.2005 die Lis­te der Teil­neh­mer am Zer­ti­fi­ka­ti­ons­sys­tem des Kim­­ber­­ley-Pro­­­zes­­ses und der von ihnen benann­ten zustän­di­gen Behör­den geän­dert und mit Wir­kung vom 01. August 2005 Indo­ne­si­en Teil­neh­mer am Zer­ti­fi­ka­ti­ons­sys­tem des Kim­­ber­­ley-Pro­­­zes­­ses auf­ge­nom­men.

Lesen
Folterwerkzeug

Fol­ter­werk­zeug

In einer neu­en Ver­ord­nung hat der EU-Rat den Han­del mit Gütern neu gere­gelt, die zur Voll­stre­ckung der Todes­stra­fe, zu Fol­ter oder zu ande­rer grau­sa­mer, unmensch­li­cher oder ernied­ri­gen­der Behand­lung oder Stra­fe ver­wen­det wer­den könn­ten.

Lesen
Absprachen im Strafprozeß

Abspra­chen im Straf­pro­zeß

Der Gro­ße Senat für Straf­sa­chen des Bun­des­ge­richts­hofs hat die Anfor­de­run­gen an die Wirk­sam­keit von Urteils­ab­spra­chen und im Zusam­men­hang damit erklär­ten Rechts­mit­tel­ver­zich­ten prä­zi­siert.

Lesen
Urteilsabsprachen im Strafrecht

Urteils­ab­spra­chen im Straf­recht

Der Gro­ße Senat für Straf­sa­chen des Bun­des­ge­richts­hofs hat­te auf­grund einer Vor­la­ge des 3. Straf­se­nats über die Fra­ge zu ent­schei­den, inwie­weit der im Zusam­men­hang mit einer Urteils­ab­spra­che erklär­te Rechts­mit­tel­ver­zicht wirk­sam ist.

Lesen

"Frei aus­ge­han­del­te" Geschäfts­be­din­gun­gen

All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen unter­lie­gen einer stren­ge­ren Inhalts­kon­trol­le als frei ver­ein­bar­te Ver­trags­klau­seln. Daher wird immer wie­der ver­sucht, die Geschäfts­be­din­gun­gen im Ver­trags­text als "frei ver­han­delt" zu ver­ein­ba­ren, um so die AGB-Kon­­trol­­le zu umge­hen.

Lesen
Vorgeschobene Grenzabfertigungsstellen

Vor­ge­scho­be­ne Grenz­ab­fer­ti­gungs­stel­len

An einer vor­ge­scho­be­nen deut­schen Grenz­ab­fer­ti­gungs­stel­le in der Schweiz aus Anlass der Grenz­kon­trol­le oder in Zusam­men­hang mit dem Grenz­über­tritt began­ge­ne Straf­ta­ten unter­fal­len nach dem deutsch-schwei­­ze­­ri­­schen Abkom­men vom 01.06.1961 (BGBl II 1962, 879) bereits dem deut­schen Straf­recht, auch wenn die Abfer­ti­gungs­stel­le noch auf schwei­ze­ri­schem Staats­ge­biet liegt.

Lesen