Einbruch in die eigene Wohnung

Ein­bruch in die eige­ne Woh­nung

Ist dem Mie­ter durch ver­bo­te­ne Eigen­macht der Woh­nungs­be­sitz ent­zo­gen wor­den, darf er sofort nach der Ent­zie­hung sich des Besit­zes wie­der bemäch­ti­gen. So hat das Amts­ge­richt Mün­chen in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und eine bereits im Mai 2017 erlas­se­ne einst­wei­li­ge Ver­fü­gung, die dem Ver­mie­ter anwies dem Mie­ter wie­der Besitz an

Lesen
Schlossaustausch durch den Gerichtsvollzieher - und die einstweilige Verfügung auf Besitzeinräumung

Schloss­aus­tausch durch den Gerichts­voll­zie­her – und die einst­wei­li­ge Ver­fü­gung auf Besitz­ein­räu­mung

Der Aus­tausch von Schlös­sern durch den Gerichts­voll­zie­her im Rah­men der Zwangs­voll­stre­ckung stellt kei­ne ver­bo­te­ne Eigen­macht dar. Unzwei­fel­haft ist die Besitz­ent­zie­hung ohne den Wil­len der Antrag­stel­ler als frü­he­re Besit­zer des Grund­stücks erfolgt. Eine wider­recht­li­che Besitz­ent­zie­hung im Sin­ne des § 858 BGB liegt aber nur vor, wenn sie nicht durch Gesetz gestat­tet

Lesen
Inbesitznahme einer verpachteten Fläche

Inbe­sitz­nah­me einer ver­pach­te­ten Flä­che

Nimmt der Ver­päch­ter die Pacht­sa­che ohne den Wil­len des Päch­ters und ohne eine ihm dies gestat­ten­de gesetz­li­che Anord­nung in Besitz, begeht er eine nach § 858 Abs. 1 BGB ver­bo­te­ne Eigen­macht. So das Ober­lan­des­ge­richt Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines Streits über den Besitz an ca. 10 ha Acker­land und

Lesen
Zwangsverwalter sperrt Tacheles e.V. aus

Zwangs­ver­wal­ter sperrt Tache­les e.V. aus

Ver­schafft sich ein Sicher­heits­dienst im Auf­trag eines Zwangs­ver­wal­ters Zugang zu Räu­men, ver­schließt die­se und bewacht den Ein­gangs­be­reich, so dass die Räu­me nicht mehr vom bis­he­ri­gen Nut­zer betre­ten wer­den kön­nen, so han­delt es sich um ver­bo­te­ne Eigen­macht und die Räu­me müs­sen wie­der her­aus­ge­ge­ben wer­den. So die Ent­schei­dung des Land­ge­richts Ber­lin in

Lesen