Abord­nungs­ver­tre­tung – Anfor­de­run­gen an Rückkehrprognose

Ein Ver­tre­tungs­be­darf infol­ge der Abord­nung einer Stamm­kraft kann einen Sach­grund für die Befris­tung eines Arbeits­ver­hält­nis­ses dar­stel­len. Soweit eine arbeits­ver­trag­li­che Befris­tungs­ab­re­de eines sach­li­chen Grun­des bedarf – etwa weil zwi­schen den Par­tei­en inner­halb der letz­ten drei Jah­re vor Abschluss des befris­te­ten Ver­trags ein befris­te­tes Arbeits­ver­hält­nis bestan­den hat -, kann die­se Befris­tung nach

Lesen

Kei­ne Zula­ge ber der Verhinderungsvertretung

§ 46 Abs. 1 BBesG sieht die Zah­lung einer Zula­ge in den Fäl­len nur der sog. Vakanz­ver­tre­tung, nicht auch der sog. Ver­hin­de­rungs­ver­tre­tung vor. Die Auf­ga­ben eines höher­wer­ti­gen Amtes wer­den auch dann vor­über­ge­hend ver­tre­tungs­wei­se im Sin­ne von § 46 Abs. 1 BBesG wahr­ge­nom­men, wenn sie dem Beam­ten für einen Zeit­raum über­tra­gen wer­den, des­sen Ende

Lesen

Ver­wen­dungs­zu­la­ge

§ 46 Abs. 1 BBesG sieht die Zah­lung einer Zula­ge nur in den Fäl­len der sog. Vakanz­ver­tre­tung, nicht auch der sog. Ver­hin­de­rungs­ver­tre­tung vor. Die Auf­ga­ben eines höher­wer­ti­gen Amtes wer­den auch dann vor­über­ge­hend ver­tre­tungs­wei­se im Sin­ne von § 46 Abs. 1 BBesG wahr­ge­nom­men, wenn sie dem Beam­ten für einen Zeit­raum über­tra­gen wer­den, des­sen Ende

Lesen