Betreuungskraft in einer Seniorenwohnanlage

Betreu­ungs­kraft in einer Senio­ren­wohn­an­la­ge

Wird die Betreu­ungs­kraft in einer Senio­ren­wohn­an­la­ge von dem Woh­nungs­bau­un­ter­neh­men beauf­tragt und erbringt sie ihre Leis­tun­gen nach Maß­ga­be des zwi­schen dem Woh­nungs­bau­un­ter­neh­men und den Bewoh­nern geschlos­se­nen Miet- und Betreu­ungs­ver­tra­ges, han­delt es sich hier­bei nicht um eine im Wesent­li­chen frei gestal­te­te Tätig­keit son­dern um eine sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge abhän­gi­ge Beschäf­ti­gung. So die Ent­schei­dung des

Lesen
Keine versicherungspflichtige Tätigkeit - keine Unfallrente

Kei­ne ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Tätig­keit – kei­ne Unfall­ren­te

Nach § 8 Abs. 1 Satz 1 SGB VII sind Arbeits­un­fäl­le Unfäl­le von Ver­si­cher­ten infol­ge einer den Ver­si­che­rungs­schutz nach den §§ 2,3 oder 6 SGB II begrün­den­den Tätig­keit (ver­si­cher­te Tätig­keit). Für den Nach­weis der Aus­übung einer ver­si­cher­ten Tätig­keit muss eine an Sicher­heit gren­zen­de Wahr­schein­lich­keit vor­lie­gen. Nun hat­te das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Sach­­sen-Anhalt zu ent­schei­den, ob ein

Lesen