Beiträge zum Stichwort ‘ Zinseinkünfte ’

Weitere Informationen auf der Rechtslupe Nachträglich bekannt gewordene Zinseinnahmen

12. Juni 2015 | Steuerrecht

Ein Steuerbescheid kann bei nachträglich bekannt gewordenen Zinseinnahmen nach § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO geändert werden. Nach § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO sind Steuerbescheide aufzuheben oder zu ändern, soweit Tatsachen oder Beweismittel nachträglich bekannt werden, die zu einer höheren Steuer führen. Voraussetzung dafür ist, dass die … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Elternunterhalt von der Hausfrau – und ihr Altersvorsorgevermögen

1. Juni 2015 | Familienrecht

Für den zur Zahlung von Elternunterhalt Verpflichteten, der verheiratet ist und kein eigenes Erwerbseinkommen erzielt, besteht grundsätzlich kein Bedürfnis für die Bildung eines eigenen Altersvorsorgevermögens. Dies gilt allerdings nicht, soweit der Unterhaltspflichtige über seinen Ehegatten nicht hinreichend für das Alter abgesichert ist, was er darzulegen und gegebenenfalls zu beweisen hat. … 



Weitere Informationen auf der Rechtslupe Wohngeldberechnung und die Zinseinkünfte aus Schmerzensgeld

14. Februar 2012 | Sozialrecht

Zinseinkünfte aus Schmerzensgeld sind bei der Wohngeldberechnung als Einkommen zu berücksichtigen Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat jetzt entschieden, dass bei der Berechnung, ob und wie viel Wohngeld einem Antragsteller zusteht, dessen Zinseinkünfte auch dann als Einkommen zu berücksichtigen sind, wenn sie aus angelegtem Schmerzensgeld erzielt wurden. Im dem hier vom … 



Zum Seitenanfang