Dis­quo­ta­ler Zins­ver­zicht des aus­schei­den­den Gesell­schaf­ters – und sei­ne steu­er­li­che Aner­ken­nung

Schei­det ein Gesell­schaf­ter aus einer Per­so­nen­ge­sell­schaft gegen Zah­lung der ihm nach dem Gesell­schafts­ver­trag zuste­hen­den Abfin­dung aus, liegt eine Anteils­ver­äu­ße­rung i.S. des § 16 Abs. 1 Nr. 2 EStG vor . Der der Besteue­rung unter­lie­gen­de Ver­äu­ße­rungs­ge­winn i.S. des § 16 Abs. 2 EStG wird im Zeit­punkt des Aus­schei­dens aus der Gesell­schaft rea­li­siert , und

Lesen

Voll­stre­ckungs­ge­gen­kla­ge trotz For­de­rungs­ver­zichts

Einer Voll­stre­ckungs­ge­gen­kla­ge kann das Rechts­schutz­be­dürf­nis feh­len, wenn der Gläu­bi­ger vor Erhe­bung der Kla­ge den (Teil-)Verzicht auf Voll­stre­ckung titu­lier­ter Zin­sen wegen ein­ge­tre­te­ner Ver­jäh­rung erklärt und kein Anhalts­punkt dafür ersicht­lich ist, dass sich der Gläu­bi­ger hier­an nicht hal­ten wird. Die Her­aus­ga­be des Titels ist aus­nahms­wei­se nicht erfor­der­lich, weil der Gläu­bi­ger durch den

Lesen