Übernahme von Exklusivinterviews im Konkurrenzsender

Über­nah­me von Exklu­siv­in­ter­views im Kon­kur­renz­sen­der

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te sich aktu­ell mit der Fra­ge der uläs­sig­keit der Über­nah­me von Tei­len eines Exklu­siv­in­ter­views in Fern­seh­sen­dun­gen eines kon­kur­rie­ren­den Sen­ders zu befas­sen. In dem vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Falls strit­ten sich zwei pri­va­te Fern­seh­un­ter­neh­men: Sat.1 und Vox. Sat.1 führ­te Exklu­siv­in­ter­views mit Lilia­na Mat­thä­us über sich und ihre Ehe mit dem

Lesen
Die Loriot-Biographie und die nicht genehmigten Loriot-Zitate

Die Lori­ot-Bio­gra­phie und die nicht geneh­mig­ten Lori­ot-Zita­te

Haben die Erben einer Ver­wen­dung von Zita­ten in einer Bio­gra­phie nicht zuge­stimmt, und ist die Über­nah­me der Zita­te nicht durch das Zitat­recht gemäß § 51 UrhG oder unter dem Gesichts­punkt der Kunst­frei­heit gemäß Arti­kel 5 Abs. 3 GG gerecht­fer­tigt, liegt eine Urhe­ber­rechts­ver­let­zung vor, und es besteht ein Unter­las­sungs­an­spruch. Die Urhe­be­rechts­fä­hig­keit der Zita­te

Lesen
Das Zitatrecht in einem Buch

Das Zitat­recht in einem Buch

Der Anwen­dungs­be­reich des Zitat­rechts gemäß § 51 Satz 2 Nr. 2 UrhG wird bei Kunst­wer­ken wei­ter gefasst als bei nicht­künst­le­ri­schen Sprach­wer­ken. Bei der Aus­le­gung und Anwen­dung des § 51 Satz 2 Nr. 2 UrhG ver­langt die durch Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG gefor­der­te kunst­spe­zi­fi­sche Betrach­tung, dass die inne­re Ver­bin­dung der zitier­ten Stel­len mit den Gedan­ken

Lesen
Zeitungszeugen und

Zei­tungs­zeu­gen und "Mein Kampf"

Ein Werk zu kür­zen und mit Anmer­kun­gen und Erläu­te­rungs­tex­ten zu ver­se­hen, gibt kein eige­nes Nut­zungs­recht an dem gekürzt ver­viel­fäl­tig­ten und ver­brei­te­ten Ori­gi­nal­werk. Mit die­ser Begrün­dung hat das Land­ge­richt Mün­chen I nun die einst­wei­li­ge Ver­fü­gung bestä­tigt, mit der es einer bri­ti­schen Ver­lags­ge­sell­schaft ver­bo­ten wor­den ist, in Deutsch­land Aus­zü­ge aus dem Buch "Mein

Lesen

"Mein Kampf" als "Zei­tungs­zeu­ge"

Der Frei­staat Bay­ern kann als Inha­ber der Urhe­ber­rech­te nach wie vor die Publi­ka­ti­on von kom­men­tier­ten Aus­zü­gen aus „Mein Kampf“ unter­sa­gen. Die Ver­öf­fent­li­chung von Aus­zü­gen ist auch nicht als Zitat­recht zuläs­sig. Mit die­ser Ent­schei­dung hat das Land­ge­richt Mün­chen I im Wege der eins­wei­li­gen Ver­fü­gung die Ver­öf­fent­li­chung der für die­se Woche geplan­ten Aus­ga­be

Lesen
Zitate im  Geschmacksmusterrecht

Zita­te im Geschmacks­mus­ter­recht

Der u. a. für das Geschmacks­mus­ter­recht zustän­di­ge I. Zivil­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs hat ent­schie­den, dass Die Abbil­dung eines Geschmacks­mus­ters ist auch nicht "zum Zwe­cke des Zitats" nach § 40 Nr. 3 GeschmMG zuläs­sig ist, wenn sie aus­schließ­lich Wer­be­zwe­cken dient. In einem jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Rechts­streit ist die Beklag­te, die Deut­sche Bahn

Lesen
Sat.1 sucht den Superstar

Sat.1 sucht den Super­star

Das Ober­lan­des­ge­richt Köln hat eine Kla­ge der RTL Tele­vi­si­on GmbH gegen die SAT 1 Satel­li­ten­fern­se­hen GmbH in 2. Instanz abge­wie­sen. RTL hat­te Scha­den­er­satz in Höhe von 20.000,- € dafür ver­langt, dass SAT 1 Film­ma­te­ri­al aus der Vor­auswahl zur Cas­­ting-Show "Deutsch­land sucht den Super­star" für einen eige­nen Nach­rich­ten­bei­trag ver­wandt hat­te, in dem über

Lesen