Anspruch auf tagesaktuelle Pressemitteilungen?

Anspruch auf tages­ak­tu­el­le Pres­se­mit­tei­lun­gen?

Zwar darf die Pres­se von einer Gemein­de ver­lan­gen, zeit­gleich mit der Redak­ti­on des Amts­blat­tes über amt­li­che Bekannt­ma­chun­gen infor­miert zu wer­den, aber eine "tages­ak­tu­el­le" Mit­tei­lung kann von der Gemein­de nicht ver­langt wer­den. So hat der Ver­wal­tungs­ge­richts­hof Baden-Wür­t­­te­m­berg in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den. Die beklag­te Stadt gibt ein Amts­blatt ("Stadt­blatt“) her­aus,

Lesen
Die Auskunft über den Pachtvertrag eines Dritten

Die Aus­kunft über den Pacht­ver­trag eines Drit­ten

Zwar besteht grund­sätz­lich ein Anspruch auf Zugang zu den bei den Behör­den vor­han­de­nen amt­li­chen Infor­ma­tio­nen. Etwas ande­res gilt aber dann, wenn durch eine Ein­sicht­nah­me Betriebs- oder Geschäfts­ge­heim­nis­se eines Drit­ten offen­bart wür­den. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Koblenz die Kla­ge eines Land­wirts abge­wie­sen, der vom Rat einer Orts­ge­mein­de Aus­kunft über

Lesen
Der Blick in den Terminkalender der Bundeskanzlerin

Der Blick in den Ter­min­ka­len­der der Bun­des­kanz­le­rin

Es besteht kein Anspruch nach dem Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz auf Ein­sicht in den Ter­min­ka­len­der der Bun­des­kanz­le­rin für den Zeit­raum der Pla­nung und Durch­füh­rung eines Abend­essens, das die Bun­des­kanz­le­rin ver­an­stal­te­te. Dem begehr­ten Infor­ma­ti­ons­zu­gang steht ein gesetz­li­cher Aus­schluss­grund ent­ge­gen, da die Offen­le­gung des Ter­min­ka­len­ders nach­tei­li­ge Aus­wir­kun­gen auf die inne­re Sicher­heit, ins­be­son­de­re die Sicher­heit der

Lesen
Einsicht in "UFO-Unterlagen"

Ein­sicht in "UFO-Unter­la­gen"

Das Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz, IFG, ist auch auf Aus­ar­bei­tun­gen des Wis­sen­schaft­li­chen Diens­tes des Deut­schen Bun­des­ta­ges anzu­wen­den, so dass dies­be­züg­lich ein Anspruch auf Zugang zu amt­li­chen Infor­ma­tio­nen besteht. Zu die­sem Ergeb­nis ist das Ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin in einem Fall gelangt, in dem der Klä­ger gemäß dem IFG begehrt hat­te, ihm Ein­blick in die im

Lesen
Bundesrechnungshof hat Journalisten Prüfungsniederschrift zuzusenden

Bun­des­rech­nungs­hof hat Jour­na­lis­ten Prü­fungs­nie­der­schrift zuzu­sen­den

Auch der Bun­des­rech­nungs­hof unter­liegt dem Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz. Er hat einem Jour­na­lis­ten Ein­sicht in Prü­fungs­nie­der­schrif­ten zu gewäh­ren. Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt des Lan­des Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len hat der Kla­ge eines Jour­na­lis­ten auf Über­sen­dung von Prü­fungs­nie­der­schrif­ten des Bun­des­rech­nungs­hofs statt­ge­ge­ben. Der Bun­des­rech­nungs­hof hat­te ver­schie­de­ne Stif­tun­gen geprüft, die aus dem Haus­halt des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (BMZ)

Lesen