Ban­de

Eine Ban­de im Sin­ne der §§ 244 Abs. 1 Nr. 2, 244a Abs. 1 StGB ist der Zusam­men­schluss von min­des­tens drei Per­so­nen, die sich mit dem Wil­len ver­bun­den haben, künf­tig für eine gewis­se Dau­er meh­re­re selb­stän­di­ge, im Ein­zel­nen noch unge­wis­se Die­bes- oder Raub­ta­ten zu bege­hen 1.

Ban­de

Erfor­der­lich ist eine – aus­drück­lich oder kon­klu­dent getrof­fe­ne – Ban­den­ab­re­de, bei der das ein­zel­ne Mit­glied den Wil­len hat, sich mit min­des­tens zwei ande­ren Per­so­nen zur Bege­hung von Straf­ta­ten in der Zukunft für eine gewis­se Dau­er zusam­men­zu­tun 2.

Dabei genügt es nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs, dass sich die Ban­den­mit­glie­der für einen über­schau­ba­ren Zeit­raum von nur weni­gen Tagen zur "fort­ge­setz­ten" Bege­hung von Raub oder Dieb­stahl ver­bun­den haben 3.

Dar­aus ergibt sich zugleich, dass es weder einer "gewis­sen Regel­mä­ßig­keit" noch der Abspra­che einer "zeit­li­chen Dau­er" der zu bege­hen­den Straf­ta­ten bedarf 4.

Die Beschrän­kung auf eine bestimm­te Bege­hungs­art 5 gegen den­sel­ben Gewahr­sams­in­ha­ber 6 oder nach Zeit, Ort und zu erbeu­ten­den Gegen­stän­den 7 steht der ban­den­mä­ßi­gen Bege­hung nicht ent­ge­gen.

Auch in einem sol­chen Fall kann sich die Abre­de auf eine "Viel­zahl" ent­spre­chen­der Dieb­stahlsta­ten rich­ten, die als "dau­er­haf­te Ein­nah­me­quel­le" geplant waren, und damit auch den Grund für die Straf­schär­fung des Ban­den­dieb­stahls erfül­len 8.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 3. Juni 2015 – 4 StR 193/​15

  1. BGH, Beschluss vom 22.03.2001 – GSSt 1/​00, BGHSt 46, 321; Fischer, StGB, 62. Aufl., § 244 Rn. 34 ff.[]
  2. BGH, Urteil vom 14.04.2011 – 4 StR 571/​10[]
  3. BGH, Urteil vom 09.12 1992 – 3 StR 431/​92, BGHR StGB § 244 Abs. 1 Nr. 3 Ban­de 1[]
  4. BGH, Urteil vom 11.09.1996 – 3 StR 252/​96, NStZ 1997, 90, 91[]
  5. BGH, Urteil vom 18.04.1978 – 1 StR 815/​77, bei Holtz, MDR 1978, 624[]
  6. RG, Urteil vom 18.12 1923 – 4 D 875/​23, JW 1924, 816 f.; NK-StG­B/Kind­häu­ser, 4. Aufl., § 244 Rn. 39[]
  7. BGH, Urteil vom 29.08.1973 – 2 StR 250/​73, GA 1974, 308; Fischer, aaO, § 244 Rn. 40[]
  8. vgl. BGH, Urteil vom 06.10.1955 – 3 StR 279/​55, BGHSt 8, 205, 209; Beschluss vom 03.04.1970 – 2 StR 419/​69, BGHSt 23, 239, 240; Kind­häu­ser, aaO, § 244 Rn. 34[]