Die Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt – und der Umfang der Ent­schei­dungs­kon­zen­tra­ti­on

Die Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt ändert nichts an dem Erfor­der­nis der Ent­schei­dungs­kon­zen­tra­ti­on gemäß § 454 b Abs. 3 StPO, wenn die­se für erle­digt erklärt wird und meh­re­re Stra­fen zu voll­stre­cken sind1.

Die Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt – und der Umfang der Ent­schei­dungs­kon­zen­tra­ti­on

§ 454 b Abs. 2 S. 2 StPO bezieht sich nur auf „Straf­res­te” und nicht auf Stra­fen, die nach Wider­ruf der Straf­aus­set­zung voll­stän­dig zu ver­bü­ßen sind2.Ein Straf­rest im Sin­ne die­ser Vor­schrift liegt nicht vor, wenn eine vom Gericht zur Bewäh­rung aus­ge­setz­te Stra­fe wider­ru­fen wird.

Nach der Recht­spre­chung des Ober­lan­des­ge­richts Braun­schweig ist in Fäl­len, bei denen neben einer Frei­heits­stra­fe die (nach § 67 Abs. 1 StGB vor der Frei­heits­stra­fe zu voll­stre­cken­de) Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt ange­ord­net wur­de, zunächst gemäß § 51 Abs. 1 Satz 1 StGB die vor Rechts­kraft voll­zo­ge­ne Unter­su­chungs­haft anzu­rech­nen. Sodann ist nach § 67 Abs. 4 StGB die Zeit des Voll­zugs der Maß­re­gel bis zum Zwei-Drit­tel-Zeit­punkt zu berück­sich­ti­gen und schließ­lich das Rest­drit­tel der Stra­fe nur um etwai­ge Orga­ni­sa­ti­ons­haft zu kür­zen3.

Ober­lan­des­ge­richt Braun­schweig, Beschluss vom 17. Janu­ar 2014 – 1 Ws 400/​13

  1. vgl. hier­zu: OLG Hamm, Beschluss vom 06.02.2008 – 3 Ws 56−58÷08; OLG Braun­schweig, Beschluss vom 10.06.2013 – 1 Ws 126/​13; OLG Braun­schweig, Beschluss vom 05.09.2013 – 1 Ws 234/​13
  2. OLG Frank­furt, Beschluss vom 23.10.2001 – 3 Ws 861/​01, BECK RS 2001, 30213476 = NStZ-RR 2002, 28; Appl in Karls­ru­her Kom­men­tar, StPO, 7. Aufl., § 454 b Rn.19
  3. OLG Braun­schweig, Beschluss vom 27.04.1999 – Ws 123/​99, NStZ-RR 2000, 7 [Ls.], OLG Braun­schweig, Beschluss vom 29.05.2013 – 1 Ws 108/​13, Nds­Rpfl 2014, 30 m.w.N.