Entscheidung ohne Hauptverhandlung durch einstimmigen Beschluss – und die Gegenvorstellung

Eine Gegenvorstellung gegen einen nach § 349 Abs. 2 und 4 StPO ergangenen Beschluss ist als solche nicht statthaft.

Entscheidung ohne Hauptverhandlung durch einstimmigen Beschluss - und die Gegenvorstellung

Ein derartiger Beschluss kann grundsätzlich weder aufgehoben noch abgeändert oder ergänzt werden.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 3. Juli 2018 – 2 StR 163/17