Kein gene­rel­les Rauch­ver­bot im Maß­re­gel­voll­zug

Ein gene­rel­les Rauch­ver­bot im Maß­re­gel­voll­zug ist nach zwei aktu­el­len Ent­schei­dun­gen des Ober­lan­des­ge­richts Frank­furt/​Main unzu­läs­sig.

Kein gene­rel­les Rauch­ver­bot im Maß­re­gel­voll­zug

Der Lei­ter der Kli­nik für foren­si­sche Psych­ia­trie in Hai­na hat in Umset­zung des Hes­si­schen Nicht­rau­cher­schutz­ge­set­zes (HessNSG) mit Wir­kung vom 1.10.2007 ein gene­rel­les Rauch­ver­bot für die Räu­me der Maß­re­gel­voll­zugs­an­stalt aus­ge­spro­chen. Das Ver­bot soll­te auch für die zum Gelän­de gehö­ren­den Innen­hö­fe und sons­ti­gen Frei­flä­chen gel­ten. Gegen die­ses Ver­bot haben sich eine Rei­he von in der Kli­nik Unter­ge­brach­ten gewandt und die zustän­di­ge Straf­voll­stre­ckungs­kam­mer des Land­ge­richts Mar­burg ange­ru­fen. Die­se gab ihnen zunächst Recht, aller­dings leg­te der Lei­ter der Kli­nik Hai­na gegen die Auf­he­bung sei­nes Ver­bo­tes Rechts­be­schwer­de ein.

In zwei Fäl­len hat das Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main das Rechts­mit­tel des Lei­ters nun­mehr ver­wor­fen. In den bei­den Leit­ent­schei­dun­gen vom 7.4.2009 führt der Senat aus, dass das HessNSG kei­ne Grund­la­ge für ein gene­rel­les Rauch­ver­bot inner­halb der Gebäu­de, der Innen­hö­fe und sons­ti­gen umschlos­se­nen Frei­flä­chen der Maß­re­gel­voll­zugs­an­stalt bie­te. Des­halb sei den in Ein­zel­zim­mern Unter­ge­brach­ten das Rau­chen in die­sen Räu­men zu gestat­ten. Für die in Mehr­bett­zim­mern Unter­ge­brach­ten sei ein geson­der­ter Rau­cher­raum auf der Sta­ti­on ein­zu­rich­ten. Zudem sei sämt­li­chen Unter­ge­brach­ten das Rau­chen auch in den Innen­hö­fen und sons­ti­gen Frei­flä­chen zu gestat­ten. Die­se Rege­lun­gen gel­ten für alle Unter­ge­brach­ten, gleich­gül­tig, ob sie sich in einer geschlos­se­nen Abtei­lung der Maß­re­gel­voll­zugs­an­stalt befän­den oder sich zeit­wei­se auch außer­halb des Gelän­des der Anstalt auf­hal­ten dür­fen.

OLG Frank­furt am Main, Beschlüs­se vom 7. April 2009 – 3 Ws 841/​08 und 3 Ws 847/​08