Kom­pen­sa­ti­ons­ent­schei­dun­gen – und die Revi­si­ons­be­schrän­kung

In Bezug auf Kom­pen­sa­ti­ons­ent­schei­dun­gen wegen Ver­fah­rens­ver­zö­ge­rung hat der Bun­des­ge­richts­hof bereits die grund­sätz­lich bestehen­de Mög­lich­keit iso­lier­ter Über­prü­fung aner­kannt 1.

Kom­pen­sa­ti­ons­ent­schei­dun­gen – und die Revi­si­ons­be­schrän­kung

Die Beschrän­kung ist ledig­lich im Ein­zel­fall bei untrenn­ba­rer Ver­knüp­fung des Straf­aus­spruchs mit der Ent­schei­dung über die Kom­pen­sa­ti­on nicht wirk­sam 2.

Eine sol­che Ver­knüp­fung ist aber selbst dann nicht zwin­gend gege­ben, wenn mit dem Rechts­mit­tel sol­che vom Tat­ge­richt fest­ge­stell­ten und zur Grund­la­ge der Kom­pen­sa­ti­on gemach­ten Belas­tun­gen bean­stan­det wer­den, die an sich auch für den Straf­aus­spruch bedeut­sam sein kön­nen 3. Maß­ge­bend ist inso­weit, ob das Tat­ge­richt den frag­li­chen Umstand aus­schließ­lich für die Kom­pen­sa­ti­on berück­sich­tigt oder auch für die Straf­zu­mes­sung her­an­ge­zo­gen hat 4.

Der Rege­lungs­ge­halt von § 301 StPO steht der Wirk­sam­keit der Beschrän­kung im Übri­gen nicht ent­ge­gen. Denn des­sen Wir­kung ist durch den Umfang der Anfech­tung begrenzt 5.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 7. Sep­tem­ber 2016 – 1 StR 154/​16

  1. sie­he nur BGH, Beschluss vom 21.12 2010 – 2 StR 563/​10 Rn. 2; Urteil vom 23.10.2013 – 2 StR 392/​13, NStZ-RR 2014, 21[]
  2. Mey­er-Goß­ner in Mey­er-Goß­ner/­Sch­mitt, StPO, 59. Aufl., § 318 Rn. 30b[]
  3. BGH, Urteil vom 23.10.2013 – 2 StR 392/​13 Rn. 2 [inso­weit in NStZ-RR 2014, 21 f. nicht abge­druckt][]
  4. vgl. BGH aaO[]
  5. Frisch in Sys­te­ma­ti­scher Kom­men­tar zur StPO, Band VI, 5. Aufl., § 301 Rn. 4; Rad­tke in Radtke/​Hohmann, StPO, § 301 Rn. 6; sie­he auch BGH, Urteil vom 04.12 2001 – 1 StR 428/​01 11 [inso­weit in NStZ 2002, 198 nicht abge­druckt][]